Abo
  • Services:
Anzeige
Wacken im August 2011
Wacken im August 2011 (Bild: Morris MacMatzen/Reuters)

Allensbacher Institut: Mehrheit der jungen Menschen gegen Urheberrecht im Internet

Wacken im August 2011
Wacken im August 2011 (Bild: Morris MacMatzen/Reuters)

Menschen unter 30 in Deutschland wollen in einer relativen Mehrheit von 46 Prozent überhaupt kein Urheberrecht im Internet. Umfragen der Musik- oder Filmindustrie haben bisher nur manipulativ gefragt.

Meist werden Studien zur Akzeptanz des Urheberrechts in Deutschland von der Musik- oder Filmindustrie erhoben und sind schon von der Fragestellung her nicht objektiv. Eine Studie (PDF) des Instituts für Demoskopie Allensbach, die am 31. August 2012 vorgelegt wurde, kommt dagegen zu interessanten Ergebnissen.

Anzeige

Danach sind die 16- bis 29-Jährigen mit einer Mehrheit von 46 Prozent gegen ein Urheberrecht im Internet. Lediglich 39 Prozent dieser Altersgruppe treten dafür ein. Die übrigen Befragten waren unentschieden und machten keine Angabe. Die Frage lautete: "Ich finde, es sollte erlaubt sein, Musik, Bücher oder Filme kostenlos zu kopieren oder zur kostenlosen Nutzung, zum Beispiel zum kostenlosen Herunterladen, ins Internet zu stellen. Künstlerische Werke sollten für alle frei verfügbar sein und nicht nur für Leute, die sich das ohne Probleme leisten können."

Die Befragten aus der Altersgruppe, die sich für das Urheberecht im Internet aussprachen, taten dies nur, damit "Musiker oder Schauspieler von ihrer Arbeit" leben könnten. Nach den Gewinnen der Musik- und Filmindustrie wurde ausdrücklich nicht gefragt.

56 Prozent der Bevölkerung sind der Meinung, dass das kostenlose Kopieren und Tauschen von Musik, Büchern oder Filmen über das Internet verboten sein sollte, weil den Künstlern dadurch ein ausreichender Lohn für die erstellten Werke verwehrt würde. 24 Prozent der Deutschen sind dagegen der Auffassung, dass künstlerische Werke im Internet für alle frei verfügbar sein sollten.

Ein ähnliches Stimmungsbild ergibt sich für Internetnutzer, von denen sich 57 Prozent für die Gültigkeit des Urheberrecht im Internet aussprechen. 28 Prozent sind dagegen.

Zudem glaubt nur eine Minderheit von 14 Prozent, dass das Urheberrecht im Internet auch durchsetzbar ist. 57 Prozent sind der Auffassung, dass sich das kostenlose Kopieren und Tauschen von Filmen und Musik im Internet nicht verhindern lässt. Von den Internetnutzern zweifelt mit 65 Prozent ein noch größerer Kreis an der Durchsetzbarkeit eines Verbots.


eye home zur Startseite
pholem 07. Sep 2012

Haha genau, wenn du als Kreativer Content erzeugst gehört es nicht dir, sondern...

StefanKehrer 04. Sep 2012

Das dürfte wohl aktuell das Beispiel sein ,was der Sache am Nächsten kommt. Aber hier...

fratze123 04. Sep 2012

willst du dich nicht erstmal informieren, bevor du so'n käse schreibst? natürlich geht es...

ZeroSama 03. Sep 2012

Das Lustige daran ist ja auch, dass Metaller nach einigen Umfragen (wenn ich das richtig...

Bankai 03. Sep 2012

Es gibt KEINE RAUBKOPIEN!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Seitenbau GmbH, Konstanz
  2. Paulinenpflege Winnenden, Stuttgart
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. über Harvey Nash GmbH, Raum Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,51€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  2. 25,84€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  3. (u. a. Underworld Awakening 9,99€, Der Hobbit 3 9,99€ und Predestination 6,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

  1. Alternative: Fire TV Stick, RetroArch, 8Bitdo SNES30

    fk4711 | 03:37

  2. Re: Folge fehlender Freizeit

    redwolf | 03:28

  3. Re: Einseitig..

    plutoniumsulfat | 03:21

  4. Re: Media Markt / Saturn

    ManMashine | 03:21

  5. Nicht nur bei Kindern oder WhatsApp

    DerSkeptiker | 03:20


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel