Abo
  • Services:

Alle drei Netze: Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

Zwei schwedische Unternehmen statten die Deutsche Bahn mit einer besseren WLAN-Versorgung aus. Die Bahn hat nach Jahren endlich erkannt, dass es besser ist, alle drei Mobilfunknetze statt nur eines zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
ICE
ICE (Bild: Ben Stansall/AFP/Getty Images)

Ericsson und Icomera installieren das Multi-Provider-System für die WLAN-Versorgung in den Zügen der Deutschen Bahn. Das gab Ericsson am 23. September 2016 bekannt. Die exklusive Kooperation der Bahn mit der Deutschen Telekom und T-Systems wurde nicht verlängert; die Versorgung erfolgt nun gleichzeitig durch die Netze von Vodafone, Telefónica und Telekom.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Im Juli 2016 haben Icomera und Ericsson mit Einbau und Support der Technik für mobiles Internet an Bord der 386 ICE-Züge der Bahn in Deutschland begonnen. "Die WLAN-Netzwerke an Bord der Züge sind mit dem Funkzugangsnetz aller drei großen deutschen Mobilfunknetzbetreiber verbunden, wodurch für die Passagiere der Deutschen Bahn eine exzellente Connectivity selbst bei Fahrten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 320 km/h garantiert ist", erklärte Ericsson.

Antennen und Router kommen von Icomera

Icomera liefert die WLAN-Hardware wie Antennen und Router und virtuelle Anwendungsserver für Entertainment-Dienste. Ericsson bietet die Netzwerk-Gateways und -Dienste, wie einen verwalteten Netzwerkbetrieb, Kundendienst und Schulungen für die Angestellten der Bahn. Andrea Petti, Head Intelligent Transport Systems bei Ericsson sagte: "Unsere Fachleute im Bereich Kundendienst in unserem Zentrum für den Netzwerkbetrieb in Hamburg werden sicherstellen, dass die WLAN-Netzwerke zu jeder Zeit Spitzenleistungen erbringen."

Die neue Technik wird bereits in mehreren Zügen getestet. Nach den Worten des Bahn-Sprechers wurde dazu "von jeder Baureihe ein ICE mit der neuen Technik ausgestattet."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 4,99€
  2. 4,99€
  3. 31,99€
  4. (-78%) 4,44€

Eisklaue 24. Sep 2016

Wahrscheinlich und danach ist man mit 3g und Co schneller unterwegs und das ICE WLAN...

Anonymer Nutzer 24. Sep 2016

Also dieses Icomera ist auch beim WLAN in England sowie im Thalys involviert.... Und...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /