Abo
  • IT-Karriere:

All Walls Must Fall: Strategie und Zeitreisen in Berlin

Erfolg auf Kickstarter: Das im Kalten Krieg angesiedelte Strategiespiel All Walls Must Fall ist finanziert. Das ambitionierte Projekt spielt im Berlin der Zukunft - und dürfte auch für Fans elektronischer Musik interessant sein.

Artikel veröffentlicht am ,
All Walls Must Fall versetzt Spieler in ein futuristisches Berlin.
All Walls Must Fall versetzt Spieler in ein futuristisches Berlin. (Bild: Inbetween Games)

Um Zeitreisen und den Kalten Krieg in Berlin soll sich All Walls Must Fall drehen. Das Strategiespiel entsteht beim unabhängigen Entwicklerstudio Inbetween Games, das ehemalige Mitarbeiter von Yager Development (Spec Ops The Line, Dreadnought) gegründet haben. Auf Kickstarter hat Inbetween Games innerhalb weniger Tage mehr als die anvisierten 15.000 Euro gesammelt.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. ITEOS, Karlsruhe

All Walls Must Fall will den Spieler in eine Kampagne schicken, deren Handlung in einer alternativen Zeitlinie angesiedelt ist. Der Kalte Krieg dauert dort bereits 150 Jahre, die Supermächte versuchen immer wieder, sich mit Zeitreisen auszutricksen. Plötzlich gibt es die Drohung mit der Atombombe durch eine weitere, unbekannte Gruppe.

Der Spieler steuert einen Agenten namens Kai, der in Berlin unterwegs ist. Weitere Agenten sollen möglicherweise über die Stretch Goals dazukommen. Das Spiel soll grundsätzlich in jederzeit pausierbarer Echtzeit ablaufen. Eine große Rolle spielt laut den Entwicklern die Musik, die prozedural generiert wird, sich dynamisch den Aktionen anpassen und vom Spieler beeinflussbar sein soll.

Wenn alles klappt, sollen die Unterstützer im September 2017 auf eine erste Version von All Walls Must Fall zugreifen können. Später soll das Spiel auch über Early Access auf Steam erscheinen, und zwar für Windows-PC, MacOS und Linux.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 1,19€
  3. 26,99€

McWiesel 28. Mär 2017

Nun ja, vielleicht finden auch ein paar ewig gestrige Freunde des Schwarzweißfilms mit...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /