Abo
  • IT-Karriere:

Alienware m17: Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook

Eines der ersten Gaming-Notebooks mit Nvidia-Turing-Grafikeinheit ist das Alienware m17. Dells neues Modell ähnelt der kleineren Version, unterstützt einen 90-Wattstunden-Akku und eine RTX 2080 Max-Q. Das dürfte teuer werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das m17 kommt im überarbeiteten Gehäuse.
Das m17 kommt im überarbeiteten Gehäuse. (Bild: Dell)

Nachdem Dell seine Alienware-Notebooks im 15-Zoll-Bereich überarbeitet hat, stellt das Unternehmen zur Elektronikmesse CES 2019 in Las Vegas das größere Alienware m17 mit 17,3-Zoll-Panel vor. Das Notebook nutzt ein ähnliches Chassis und ist mit 2,6 kg verhältnismäßig leicht. Im Gegensatz zur kleineren Version verbaut Dell zudem eine Nvidia Geforce RTX 2080 Max-Q oder eine andere Grafikeinheit der aktuellen Turing-Generation - beispielsweise eine RTX 2070 Max-Q oder eine RTX 2060.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)

Genaue Spezifikationen der neuen mobilen Chips sind noch nicht bekannt. Vermutlich werden sie etwas niedriger takten als die Desktop-Pendants. Das Max-Q-Design ist traditionell noch einmal etwas langsamer, dafür aber auch weniger kühlungs- und energiebedürftig. In das Alienware m17 passt zudem ein Core i9-8950HK mit sechs Kernen und zwölf Threads. Optional gibt es die Möglichkeit, einen Core i7-8750H oder einen Core i5-8300H zu konfigurieren.

  • Alienware m17 (Bild: Dell)
  • Alienware m17 (Bild: Dell)
  • Alienware m17 (Bild: Dell)
  • Alienware m17 (Bild: Dell)
  • Alienware m17 (Bild: Dell)
  • Alienware m17 (Bild: Dell)
  • Alienware m17 (Bild: Dell)
Alienware m17 (Bild: Dell)

Viele Displayoptionen und 90-Wattstunden-Akku

Kunden können bis zu 32 GByte Arbeitsspeicher und zwei Laufwerke für Massenspeicher kaufen - eine Mischung aus bis zu 1 TByte großer NVMe-SSD und einer 1-TByte-Hybrid-Festplatte mit Flash-Cache oder zwei NVMe-SSDs. Das 17,3-Zoll-Display gibt es in drei Versionen: mit Full-HD-Auflösung und 60 Hz Bildfrequenz, mit 4K-Auflösung und 60 Hz oder 120 Hz Bildfrequenz und WQHD-Auflösung.

Wie das 15-Zoll-Modell hat auch das m17 einen Ethernet-Anschluss und drei USB-A-Buchsen. Dazu kommen ein Thunderbolt-3-Port, HDMI 2.0a und Mini-Displayport 1.3. Ein Micro-SD-Kartenleser fehlt. Der Akku ist in Größen zu 60 und 90 Wattstunden erhältlich. Allerdings sollte bei entsprechender Hardware selbst die größere Auswahl nicht allzu lange durchhalten.

Dell gibt momentan noch keine Preise für das Aleinware m17 bekannt. Auch ein Verkaufsdatum steht noch nicht fest. Die kleinere Version startet allerdings bereits bei 1.700 Euro. Mit RTX-Grafikeinheit dürfte dieser Preis beim großen Modell schnell überschritten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ + Versand (Vergleichspreis 214,27€ + Versand)
  2. auf Geräte von Acer, BenQ, Epson und Optoma
  3. 279€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /