Abo
  • Services:
Anzeige
Alienware Alpha R2
Alienware Alpha R2 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Alienware verkauft den Alpha R2 über seinen Shop in vier Varianten, denn bei der fünften und günstigsten für 570 Euro handelt es sich um das Vorjahresmodell. Den eigentlichen Alpha R2 gibt es ab 770 Euro: Dieser Preis umfasst einen Core i5-6400T mit vier Skylake-Kernen, 8 GByte Arbeitsspeicher, einer 1-TByte-Festplatte und einer Radeon RX 470 (2 GByte).

Anzeige

Für 840 Euro bekommen Käufer den Alpha R2 mit einer Geforce GTX 960 mit 4 GByte Videospeicher, aber nur mit einer 500-GByte-Festplatte. Die Variante für 920 Euro ist wieder mit der Radeon R9 M470X ausgestattet, wird allerdings mit dem schnelleren Core i7-6700T mit SMT und mehr Takt kombiniert. Der von uns getestete Alpha R2 mit einem Core i7-6700T, 8 GByte RAM, einer Geforce GTX 960 und 500-GByte-Festplatte kostet 990 Euro.

Jedes der Modelle kann mit einer Festplatte mit bis zu 1 TByte und einer SSD mit 1 TByte in Sata- oder PCIe-Ausführung aufgerüstet werden. Obendrein steht Intels 8620-NIC mit flotterem 2x2-ac-WLAN zur Verfügung und es gibt für 50 Euro Aufpreis einen drahtlosen Xbox-360-Controller als Zubehör.

Fazit

Uns gefällt die Idee und Umsetzung des Alienware Alpha R2 prinzipiell: Das sehr kompakte System liefert trotz des Formfaktors eine ansprechende Leistung, die ausreicht, um alle Spiele mit einer Qualität zu zocken, welche die der aktuellen Konsolen übersteigt. Die meisten Titel laufen in 1080p mit über 60 fps, einzig bei einigen Spielen und maximalen Details sind es weniger Bilder pro Sekunde. Für Fernseher eignet sich der Mini-PC sowieso, da die über Windows 10 gelegte Hive-Mind-Oberfläche per Gamepad bedient wird, was mit ein bisschen Eingewöhnung gut klappt.

Käufern muss aber klar sein, dass der Alpha R2 kein Blu-ray-Laufwerk aufweist und vor allem unter Last ziemlich röhrt. Im Wohnzimmer mag das wenig stören, auf dem Schreibtisch ohne gut dämmendes Headset hingegen in ruhigen Spielabschnitten schon. Obendrein ist eine Festplatte als Basislaufwerk einfach nicht mehr zeitgemäß, wenigstens eine 128-GByte-SSD für Windows sollte bei dem recht hohen Preis enthalten sein.

Wer sich mit den lauten Lüftern und der HDD arrangieren kann, erhält einen schnellen Mini-PC mit weitestgehend durchdachter Oberfläche. Anders als eine Konsole eignet sich der Alpha R2 auch für alltägliche Arbeiten.

 Deutlich flotter als noch 2015

eye home zur Startseite
Haf 04. Nov 2016

Ich hatte eine Weile lang eine der älteren Zotac ZBox Systeme und war sehr zufrieden...

Spiritogre 23. Okt 2016

Ja, aber die schafft eben häufig nur 900p und 30FPS. Wenn man soviel Geld hinlegt will...

No name089 21. Okt 2016

Ach ... es wäre so cool wenn man konolen zamstecken könnte um damit die doppelte leistung...

MantaStyle 21. Okt 2016

Na damit es halt auch in den Schrank oder unter den TV passt. Ich stelle mir doch sicher...

pythoneer 20. Okt 2016

Nein, ganz offensichtlich nicht! hat auch niemand behauptet. Vielleicht zitierst du mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. redblue Marketing GmbH, Ingolstadt
  2. Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. Techcos GmbH über ACADEMIC WORK, München
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,99€
  2. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten
  3. (-17%) 49,99€ - Release am Donnerstag

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: Macht es auf eigene Rechnung und ein...

    Trockenobst | 00:58

  2. Re: das könnte das Ende sein

    1ras | 00:55

  3. Re: Problem erkannt, Problem wiederholt.

    Apfelbrot | 00:48

  4. Re: Wenn ich tatsächlich 45.000 verdienen würde

    Moe479 | 00:47

  5. Re: wieviel TBit/s laufen aktuell überhaupt über...

    Poison Nuke | 00:43


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel