Abo
  • Services:
Anzeige
Amanda Ripley auf einer Artwork von Alien Isolation
Amanda Ripley auf einer Artwork von Alien Isolation (Bild: Creative Assembly)

Alien Isolation angespielt: Im Wandschrank hört dich keiner schreien

Es soll ganz anders werden als alle bisherigen Alien-Spiele - allein schon, weil es in Alien Isolation nur einen einzigen Xenomorph gibt. Golem.de hat eine Mission gespielt und mit den Entwicklern von Creative Assembly (Total War) über Horror-Survival und die Technik gesprochen.

Anzeige

Wir stehen direkt vor dem Alien, keine 30 Zentimeter trennen uns von dem riesigen Monster. Wir sehen, wie Säuredampf aus seinem Maul quillt und dass es fast wie ein Hund schnüffelt. Glücklicherweise stehen wir in einem Wandschrank - trotz einiger Lüftungsschlitze sieht uns das Biest nicht, und eine allzu gute Nase scheint es auch nicht zu haben.

Per Knopfdruck haben wir uns so weit wie möglich zurückgelehnt, ebenfalls per Knopfdruck auf dem Gamepad außerdem den Atem angehalten. "Hoffentlich haut es bald ab, sonst wirst du ohnmächtig", flüstert uns einer der Entwickler von Alien Isolation zu.

Alien Isolation entsteht derzeit beim britischen Entwicklerstudio Creative Assembly (Total War) für Windows-PC, Xbox 360 und One sowie die Playstation 3 und 4. Das Alien ist eines der Säurebiester aus der von Ridley Scott erfundenen Filmreihe. Mit den bisherigen, meist nicht allzu guten und teils sogar enttäuschenden Games auf Basis der Marke soll Alien Isolation wenig zu tun haben.

Statt für Action hat sich das Team für eine andere Richtung entschieden: "Wir machen klassischen Horror-Survival mit fast leeren Batterien, wenigen Waffen und starken Gegnern, während sich das Genre in den vergangenen Jahren sehr in Richtung Action-Adventure bewegt hat", erklärt uns Clive Lindop, der als Design Lead für das Programm zuständig ist.

  • Alien Isolation (Bilder: Creative Assembly)
  • Alien Isolation
  • Alien Isolation
  • Alien Isolation
  • Alien Isolation
  • Alien Isolation
  • Alien Isolation
  • Alien Isolation
Alien Isolation (Bilder: Creative Assembly)

Eigentlich hat es der Spieler sogar nur mit einem einzigen Alien zu tun - aber weil der Spieler kein Elitesoldat ist und es keine Flammenwerfer oder sonstige Superwaffen gibt, geht von dem rund drei Meter großen Biest natürlich eine extreme Bedrohung aus. Spieler steuern in der Ich-Perspektive eine junge Frau namens Amanda Ripley - genau, die Tochter von Ellen Ripley aus den Alien-Filmen.

Amanda ist mittlerweile zwischen 20 und 30 Jahre alt ist und arbeitet als Ingenieurin auf dem Raumschiff Sevastopol. Bei ihrer Reise findet die Besatzung die Black Box der Nostromo aus Alien, fliegt dann zu einer Handelsraumstation, und dort eskaliert die Lage innerhalb der voraussichtlich 10 bis 15 Stunden langen Kampagne.

Abwechslung in All 

eye home zur Startseite
AllDayPiano 30. Jan 2014

Die Formel ist ganz einfach: Lineare Handlung + Scripte = gut Lineare Handlung + keine...

0xDEADC0DE 30. Jan 2014

Dann schau den neuesten Riddic-Teil, da ist es dramaturgisch und taktisch gut in Szene...

Prypjat 30. Jan 2014

Wieso? Hattest Du ein Standbild? :D

AllDayPiano 30. Jan 2014

Oh ja, das Wochendendprogramm steht schon :) Ich muss aber sagen, dass ich dann als 7...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. Bertrandt Services GmbH, Koblenz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Geschwindigkeiten zu niedrig

    gaym0r | 02:09

  2. Re: Eigentlich doch genial

    plutoniumsulfat | 01:22

  3. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    CSCmdr | 01:15

  4. Re: Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    RipClaw | 01:08

  5. In englisch streamen?!

    Julz2k | 00:55


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel