• IT-Karriere:
  • Services:

Wie John Hurts Brust in Stücke gerissen wurde

Um den eindringlichsten Effekt, der sich in das Gehirn jedes Zuschauers gebrannt hat, entstand über die Jahre eine eigene Legende, deren Wahrheit aber mehr als angezweifelt werden darf und muss. Gemeint ist die Chestburster-Szene, in der die Raumfahrer am Tisch sitzen und das Alien aus Kanes Brust hervorbricht. In vielen Berichten und Kritiken zu Alien wurde immer wieder berichtet, dass Scott diese Szene drehte, ohne seinen Schauspielern zu sagen, was eigentlich genau passieren sollte. Er wollte, dass alles live ist, dass der Schrecken und der Ekel, den die Schauspieler ob des spritzenden Blutes und der kleinen Fleischteile empfanden, aus ihrer tiefsten Seele kommen sollte.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Das ist zwar ein schönes Märchen, aber die Art, wie dieser Effekt aussieht und wie viel Arbeit er erforderte, straft die Geschichte Lügen. Angesichts der nötigen Vorbereitungen ist es schlicht unmöglich, dass die Schauspieler über die Szene im Unklaren gelassen wurden. Zumal sie nicht in einer einzigen Aufnahme gedreht wurde, sondern Schnitte erforderte. Wenn überhaupt, mag es die Schauspieler überrascht haben, wie schockierend dieser Effekt am Ende wirkte. Übrigens auch heute noch, nach 40 Jahren. Denn diese Szene hat nichts von ihrer albtraumhaften Schockwirkung verloren.

Für den Chestburster waren drei Versionen nötig. Die erste konnte die falsche Brust des Schauspielers durchstoßen, während die zweite, mit Luftdruck gesteuert, das Maul öffnen und ihre hässlichen Zähne entblößen konnte. Die dritte Kreatur schließlich war mit einem Schwanz ausgestattet und wurde per Fernsteuerung bewegt, als sie über den Tisch lief und verschwand.

In der Szene, in der das Alien aus Kanes Brust kommt, ist lediglich John Hurts Kopf echt. Wie in einem Liegestuhl saß er unter dem Tisch, wodurch sein echter Körper aus dem Blickfeld des Zuschauers verschwand. Dieser nahm nur noch den falschen Torso wahr, der nach einem Abdruck von Hurts Körper entstanden war. Zwei Techniker lagen unter dem falschen Körper und machten sich für ihren großen Auftritt bereit. Der Übergang von Hurts Kopf zu seinem falschen Körper wurde durch dessen T-Shirt kaschiert.

Das beim Austritt des Chestbursters hervorspritzende Blut wurde durch für den Zuschauer unsichtbare Schläuche bewerkstelligt. Um das Durchstoßen der Brust noch grausiger zu gestalten, wurden hier auch Schweineblut und Tiereingeweide benutzt. Auf ein Signal von Scott hin begannen die Special-Effects-Künstler damit, den Chestburster durch Kanes Brust brechen zu lassen.

Sowohl das Alien - im Design und der Art der Bewegung - als auch die Nostromo, ihr Interieur und das außerirdische Raumschiff sind Meisterleistungen der Effektkunst. Und das lange, bevor es einen Computer gab, der bei der Umsetzung hätte helfen können.

Das Budget von Alien war von Alan Ladd Jr. zunächst auf 4,5 Millionen Dollar angesetzt worden, wurde im Verlauf der Produktion aber auf zehn Millionen aufgestockt, womit der Film genauso viel wie George Lucas' Star Wars kostete. Die für damalige Verhältnisse hohen Kosten konnte der Film, der bei der Oscar-Verleihung mit einer Auszeichnung für die besten Special Effects bedacht wurde, aber problemlos innerhalb recht kurzer Zeit überall auf der Welt wieder einspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 H.R. Giger kommt hinzuEin Monster so ganz und gar nicht wie in den 1950ern 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Karmageddon 30. Okt 2019

Also ich schon. In einem Flugzeug ist bei Nachtflügen, das Licht gedimmt, weil man dann...

kiviuq 30. Okt 2019

Man gebe sich mal die Zeit und höre sich den Fim richtig in Ruhe an und dann versteht man...

Karmageddon 30. Okt 2019

Ein Erzfrachtschiff oder ein Zug haben dann aber auch keine Gänge, sondern einfach...

enzephalopathie 29. Okt 2019

Der Paranoia- und Flucht Overkill.

Clown 29. Okt 2019

Bei Netflix sind eigenartigerweise Teil 1, 3 und 4 verfügbar. Teil 2 nicht.


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

    •  /