Abo
  • IT-Karriere:

Alibaba: AliExpress eröffnet ersten Laden in Europa

Alibaba treibt seine Expansion in Europa voran. Bei der ersten Eröffnung eines Ladengeschäfts gab es Geschenke für die ersten Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,
AliExpress in Madrid
AliExpress in Madrid (Bild: AliExpress bei Facebook)

AliExpress hat sein erstes Ladengeschäft in Europa eröffnet. Wie das Handelsblatt berichtet, gab es für die ersten Kunden im Einkaufs- und Unterhaltungszentrum Xanadú in Arroyomolinos, Madrid, Handys, Drohnen und Scooter als Geschenke.

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart

"Die Spanier sind sehr offen dafür, neue Produkte und Marken auszuprobieren", sagte Estela Ye, Spanien-Geschäftsführerin von AliExpress, dem Handelsblatt. "Unser Geschäft dort hat sich von Anfang an gut entwickelt." Es soll nach Russland und den USA der beste Auslandsmarkt für das Unternehmen sein. Gegenwärtig böten 3.000 spanische Hersteller ihre Produkte bei AliExpress an oder seien dabei, sich zu registrieren, sagte Ye.

Ende 2018 schloss AliExpress ein Abkommen mit der spanischen Warenhauskette El Corte Inglés, und versendet für den Konzern Waren ins Ausland. Chinesen können in den Kaufhäusern mit Alipay zahlen.

AliExpress.com ist eine Online-Einzelhandelsplattform für kleine Unternehmen vornehmlich aus China, aber auch aus anderen Ländern, die international Produkte für Käufer auf der Plattform anbieten. Alibaba ist die größte Onlinehandelsplattform der Welt. Der Großhandelsshop bringt Produzenten, vornehmlich aus China, Indien und Pakistan, mit Händlern aus der ganzen Welt zusammen.

Taobao ist der reine Onlinemarkt des Konzerns, der nach ähnlichen Prinzipien wie Ebay funktioniert. Dort können Händler und Privatpersonen Waren zu Festpreisen oder als Auktion anbieten. Tmall ist eine B2C-Webseite, die einen erweiterten Käuferschutz und strengere Kontrollen für Verkäufer bietet. Fast alle großen Markenhersteller verkaufen inzwischen ihre Waren direkt über Tmall. Anders als bei Taobao verdient Alibaba hier direkt an den Verkäufen mit.

Alipay ist ein Transaktionsdienst, der ähnlich wie Paypal als Treuhandservice agiert. Der Zahlungsabwickler ist stark mit Taobao verwoben - für jeden Taobao-Kunden ist die Eröffnung eines Alipay-Kontos mit wenigen Klicks erledigt. Es lassen sich in China Gas-, Wasser- und Stromrechnungen per Alipay bezahlen. Die mobile Alipay-App kann auch Strafzettel begleichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

eMvO 27. Aug 2019 / Themenstart

Es zeigt nur, dass der Hersteller bestätigt, dass alle relevanten EU-Normen eingehalten...

1ras 27. Aug 2019 / Themenstart

AliExpress richtet sich nicht an Chinesen sondern an das internationale Publikum...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    •  /