• IT-Karriere:
  • Services:

Ali Express: Lüfterloser Mini-PC hat Notebook-AMD-Ryzen-Prozessor

Erste chinesische Hersteller bauen ungewöhnliche Mini-PCs mit AMD-CPUs. Ein Beispiel ist der Maxtang VHFP30 mit AMD Ryzen 5 2500U und passiver Kühlung. Auch an Anschlüssen fehlt es dem System nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Maxtangs Mini-PC verwendet einen AMD-Prozessor für Notebooks.
Maxtangs Mini-PC verwendet einen AMD-Prozessor für Notebooks. (Bild: Maxtang)

AMD hat kürzlich eine umfangreichere Kooperation mit Hardwareherstellern angekündigt: Nun gibt es bereits erste Mini-PCs mit Ryzen-Embedded-Chip. Ein Beispiel ist der Maxtang VHFP30. Der nutzt allerdings einen Ryzen 5 2500U, welchen Käufer auch in Notebooks wie dem HP Elitebook 735 G5 finden. Die 15-Watt-CPU hat vier Zen-Kerne, acht Threads und ein Power-Budget von 15 Watt. Die Besonderheit ist, dass der Chip passiv gekühlt ohne Lüfter läuft. Die Abwärme wird stattdessen über Kühlrippen an der Gehäuseoberseite abgeführt. Das gesamte System ist daher lautlos.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz

Die Vega-8-GPU des AMD-Chips kann im Vergleich zu den meisten integrierten Intel-Grafikeinheiten einige Spiele in akzeptablen Bildraten beschleunigen. Daran angeschlossen werden können zwei Bildschirme - per Displayport oder HDMI 2.0. Dazu kommen drei USB-3.2-Gen1-Ports, davon einer im USB-Typ-C-Format, vier USB-2.0-A-Ports, zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen und auch eine serielle RS-232-Schnittstelle. Das System ist zudem mit SD-Karten kompatibel und kann optional per WLAN-Standard Wi-Fi 5 funken.

Auch ohne RAM und SSD konfigurierbar

Je nach Konfiguration stehen dem System jeweils 8 GByte DDR4 RAM und 128, 256 oder 512 GByte SSD-Speicher zur Verfügung. In das Chassis passt laut Hersteller auch ein optionales 2,5-Zoll-Laufwerk - etwa eine zusätzliche HDD oder SSD. Es ist aber auch möglich, den Rechner komplett ohne RAM oder SSD zu kaufen. Das lässt darauf schließen, dass diese Bauteile gesteckt und nicht fest verlötet sind.

  • Maxtang VHFP30 (Bild: Maxtang)
  • Maxtang VHFP30 (Bild: Maxtang)
  • Maxtang VHFP30 (Bild: Maxtang)
  • Maxtang VHFP30 (Bild: Maxtang)
Maxtang VHFP30 (Bild: Maxtang)

Der Verkäufer des VHFP30 ist Ali Express. Das System kostet ohne SSD und Arbeitsspeicher 350 US-Dollar. Für 470 US-Dollar gibt es 8 GByte RAM und die 128-GByte-SSD. Eine 256-GByte-SSD kostet mit 483 US-Dollar, und 512 GByte 506 US-Dollar. Die Aufpreise sind also untypisch niedrig. Auf diese Preise werden üblicherweise eine Mehrwertsteuer und in einigen Fällen Einfuhrzölle berechnet. Der Preis kann daher variieren.

Der PC wird ohne Betriebssystem verkauft. Der Hersteller wirbt mit Linux-Kompatibilität. Das System sollte aber auch mit Windows 10 funktionieren, sollte dies gewünscht sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

gaciju 07. Dez 2019 / Themenstart

Thx, kannte ich noch nicht. Odroid brachte ich bisher nur mit Exynos/ARM in Verbindung.

Genie 07. Dez 2019 / Themenstart

Doch, war mir durchaus klar. Es geht hier vor allem um performante Mini-PCs und nicht...

gaciju 06. Dez 2019 / Themenstart

Fuer etablierte PC-Firmen, dass sie nicht selbst auf sowas kommen. Ich kann mich...

Tylon 06. Dez 2019 / Themenstart

Bei mir steht ein Intel Pentium G4560 rum. Ein mATX Board dazu und Du bist maximal...

LaF0rge 06. Dez 2019 / Themenstart

"Der Verkaeufer ist Aliexpress"? Wer bitte schreibt denn sowas? Aliexpress ist wie...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /