Algorithmus überfordert: Facebook sperrt Seite der französischen Stadt Bitche

Wegen eines vermeintlichen Verstoßes gegen seine Richtlinien hat Facebook die Seite einer französischen Stadt gelöscht. Der Name des Ortes: Bitche.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Mittlerweile ist die Facebook-Seite von Ville de Bitche wieder online.
Mittlerweile ist die Facebook-Seite von Ville de Bitche wieder online. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Facebooks Algorithmen zur Identifikation von unangemessenen Inhalten haben den Namen einer französischen Stadt mit einem englischen Schimpfwort verwechselt und die Seite der Kommune vom Netz genommen. Der Bürgermeister der im Nordosten von Frankreich gelegenen 5.000-Seelen-Gemeinde Ville de Bitche zeigt sich empört.

Stellenmarkt
  1. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Application Engineer (m/w/d)
    IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
Detailsuche

Wie BBC News berichtet, wurde die Gemeinde am 19. März 2021 von Facebook über die Sperrung informiert. Der Algorithmus des sozialen Netzwerks hatte den Namen der Stadt mit der englischen Beleidigung Bitch verwechselt und als eine solche geahndet. Bürgermeister Benoît Kieffer sagte in einer Pressemeldung, dass der Vorfall die Unzulänglichkeiten von Facebooks automatisierter Inhaltsüberwachung offenlege.

Das Dorf erstellte eine neue Facebook-Seite unter seiner Postleitzahl Mairie 57230. Facebook erkannte das Problem jedoch und gab den ursprünglichen Netzauftritt am 23. März 2021 wieder frei. Gegenüber BBC News sagte das Unternehmen, dass es den Fehler umgehend korrigiert habe, nachdem es Kenntnis davon erlangt habe.

Bürgermeister lädt Mark Zuckerberg ein

Der Vorsitzende der französischen Facebook-Niederlassung entschuldigte sich persönlich bei Bürgermeister Kieffer für das Missverständnis. Der nahm die Wiedergutmachung an und lud Facebook-Chef Mark Zuckerberg dazu ein, dem Dorf Bitche einen Besuch abzustatten, um sich von der Schönheit des Ortes ein persönliches Bild zu machen.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der in der Nähe von Ville de Bitche liegende Ort Rohrbach-lès-Bitche reagierte ebenfalls auf den Vorfall und benannte seinen Facebook-Auftritt vorsorglich in Ville de Rohrbach um. "Facebook scheint Jagd auf einen Begriff zu machen, der in Verbindung mit Rohrbach steht ... den Grund dafür überlassen wir Ihrer eigenen Vorstellung", schrieb die Stadtverwaltung mit einem Augenzwinkern in einem Beitrag.

Es ist nicht das erste Mal, dass Facebooks Algorithmen Inhalte falsch interpretieren und fälschlicherweise entfernen. Meist trifft es dabei jedoch Bilder, deren Motive eigentlich harmlos sind, auf denen die KI aber meint, anstößige Darstellungen ausgemacht zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


iu3h45iuh456 14. Apr 2021

Wo soll das noch hinführen, dass nationale oder lokale Eigenheiten durch Globalisierung...

Dystopinator 14. Apr 2021

Du hast Heteborn vergessen!

ldlx 14. Apr 2021

dann bring doch bitte noch Lederhose im Satz mit unter, zusammen mit den vorgenannten...

Der mit dem Blubb 14. Apr 2021

Komische Zufälle ;-) Gute Idee, das wird ihn bestimmt interessieren.

Kleba 14. Apr 2021

OT: ist zwar ein Typo aber ich würde das als Alternative für "Fehlerstrom" vorschlagen :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

  2. Einstieg in Python und Data Science
     
    Einstieg in Python und Data Science

    Mit zwei Workshops der Golem Akademie gelingen kompakter Einstieg oder fortgeschrittenes Eintauchen in Python - das auch im Data-Science-Kurs zentral ist.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /