Algorithmus: Google markiert Ziffer 1 als Urheberrechtsverletzung

Was am 26. Januar 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Algorithmus: Google markiert Ziffer 1 als Urheberrechtsverletzung
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Google Drive markiert Ziffern als Urheberrechtsverletzung: Die Professorin Emily Dolson berichtet auf Twitter, dass eine ihrer bei Google Drive gespeicherten Dateien von dem System als Urheberrechtsverletzung erkannt wurden. Dabei enthalte die gesamte Datei aber lediglich die Ziffer 1. Das gilt offenbar auch für andere Ziffern und Zahlen. Das Team von Google Drive arbeitet daran, den Fehler zu beheben. (sg)

Stellenmarkt
  1. Trainee (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Senior Project Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, München, Ulm, Erlangen
Detailsuche

Tsinghua Unigroup lässt DRAM- und NAND-Projekt fallen: Die insolvente Tsinghua Unigroup stellt sich neu auf, weshalb das chinesische Chip-Konglomerat zwei Fab-Komplexe einstampft. Das DRAM-Werk in Chongqing und die NAND-Fertigungsstätte in Chengdu fallen der Restrukturierung zum Opfer, sie sollten 16 respektive 24 Milliarden US-Dollar kosten. (ms)

Tachyum baut Chips für EU-Supercomputer: Der slowakische Hersteller arbeitet im Rahmen des IPCEI am Prodigy 2 mit 3-nm-Technik, der für AI und HPC ausgelegt ist. Bis 2024 sollen damit Systeme möglich werden, die zehn FP64-Exaflops leisten. (ms)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. Forschung: Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom
    Forschung
    Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom

    Ein Forschungsteam hat einen Arm Cortex-M0+ sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit Strom.

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 15.5 und MacOS 12.4
    Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 15.5 und MacOS 12.4

    Apple hat seine Betriebssysteme iOS 15.5 für die iPads, MacOS 12.4 für die Macs und iPadOS 15.5 für die iPads veröffentlicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /