Abo
  • Services:

Algorithmus: Facebook sortiert den Newsfeed um

Facebook ändert mal wieder seinen Algorithmus, der die Beiträge im Newsfeed sortiert - den Nutzern zuliebe.

Artikel veröffentlicht am ,
Ändert seinen Algorithmus: Facebook
Ändert seinen Algorithmus: Facebook (Bild: Raul Arboleda/AFP/GettyImages)

Mit schöner Regelmäßigkeit passt Facebook seinen Algorithmus an, der bestimmt, welche Beiträge die Nutzer in ihrem Newsfeed sehen dürfen. Mal will das soziale Netzwerk seinen Mitgliedern mehr Nachrichten anzeigen, mal alte Posts nach oben sortieren, damit auch Wenignutzer nichts verpassen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Mit den jetzigen Änderungen betreibt Facebook noch mehr Feintuning. Dazu habe man Nutzerbefragungen ausgewertet, schreibt das Unternehmen in einem Blogeintrag. Die Ergebnisse sind drei Änderungen für die Anzeige von Beiträgen anderer Nutzer und Seiten im Newsfeed.

Wenige Freunde, mehr Inhalte

Das erste Update richtet sich an Nutzer, die wenig Freunde bei Facebook haben und dementsprechend wenig neue Inhalte zu sehen bekommen. Künftig will das Netzwerk mehrere Beiträge einer Quelle im Newsfeed dieser Nutzergruppe anzeigen. Das hatte Facebook bisher unterbunden.

Viele Freunde, wichtige Beiträge

Die zweite Neuerung ist für Mitglieder gedacht, die viele Freunde haben und demensprechend viele Inhalte zu sehen bekommen. Um wichtige Beiträge nicht zu verpassen, sollen im Nachrichten-Stream dieser Nutzer die Beiträge von engen Freunden künftig weiter oben angezeigt werden. Dazu gehören Fotos, Videos, Status-Updates und Links von Freunden.

Unwichtige Inhalte weiter unten

Die dritte Änderung betrifft Beiträge, die von Freunden geliked oder kommentiert wurden. Solche Posts seien für viele der von Facebook Befragten am unwichtigsten, schreibt das Unternehmen. Deshalb werde man diese Beiträge weiter unten im Newsfeed anordnen.

Seitenbetreiber aufgepasst!

Die Algorithmus-Änderungen würden sich auch auf Beiträge von Facebook-Seiten auswirken, schreibt Facebook. In welchem Umfang? Das hänge stark mit der Zusammensetzung der Zielgruppe und den eigenen Aktivitäten zusammen, wie zum Beispiel der Häufigkeit, wann neue Beiträge veröffentlicht würden.

Facebook rät Seitenbetreibern, für deren Zielgruppe relevante Inhalte wie bisher weiterzuposten und verweist auf seine Anleitung für Seitenbetreiber zum Veröffentlichen von Beiträgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. (-79%) 4,25€
  4. (-70%) 8,99€

urkel 23. Apr 2015

Nach dem Umstellen der Ansicht auf "Neueste Nachrichten" einfach die daraus...

datenmuell 22. Apr 2015

Einer der Gründe warum ich mich bei Facebook abgemeldet habe. Ich mag den Stream am...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /