Abo
  • Services:

Algorithmen und KI: Datenethikkommission nimmt Arbeit auf

Nach dem Digitalrat startet nun auch die Datenethikkommission mit ihren Beratungen. Das Gremium soll aber kein dauerhafter Begleiter der Bundesregierung sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 16 Mitglieder der Datenethikkommission
Die 16 Mitglieder der Datenethikkommission (Bild: BMI)

Die Datenethikkommission der Bundesregierung soll bis zum Sommer 2019 ethische Leitlinien für Datenpolitik, den Umgang mit Algorithmen, künstlicher Intelligenz und digitalen Innovationen vorschlagen. Darüber hinaus sollen die 16 Mitglieder des neuen Gremiums Handlungsempfehlungen für die Bundesregierung erarbeiten. Beim Umgang mit Daten erwarteten die Bürger "vom Staat Antworten, wie Potenziale genutzt werden können, aber auch, wo die Grenzen liegen. Diese Antworten wollen wir mit Unterstützung der Datenethikkommission liefern", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zum Auftakt der Kommission am Mittwoch in Berlin.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. afb Application Services AG, München

Die Kommission soll in völliger Unabhängigkeit arbeiten, erhält aber organisatorische Unterstützung vom Bundesinnen- und Justizministerium. Anders als beim Digitalrat gehören der Datenethikkommission Mitglieder an, die in der öffentlichen Debatte wesentlich bekannter sind. Dazu zählen unter anderen BDI-Präsident Dieter Kempf, Verbraucherschützer Klaus Müller und die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff. Sprecherinnen der Kommission sind die Kölner Medizinethikerin Christiane Woopen und die Wiener Juristin Christiane Wendehorst. Weiterhin sind Experten der Fachrichtungen Medizin, Informatik, Statistik, Volks- und Betriebswirtschaft, Theologie und Publizistik vertreten.

Die Kommission soll "auf der Basis wissenschaftlicher und technischer Expertise ethische Leitlinien für den Schutz des Einzelnen, die Wahrung des gesellschaftlichen Zusammenlebens und die Sicherung des Wohlstands im Informationszeitalter entwickeln". Bereits in der vergangenen Legislaturperiode hatte das Bundesverkehrsministerium eine Ethikkommission zum autonomen Fahren berufen, die im Juni 2017 ihre Ergebnisse vorgestellt hatte.

Nach Darstellung Woopens will die Kommission "einen Beitrag zu innovationsfördernden Rahmenbedingungen leisten, die die Integrität des Menschen schützen und den gesellschaftlichen Wohlstand fördern." Nach Auffassung Wendehorsts stehen Deutschland und Europa in der Verantwortung, ethische Maßstäbe zu formulieren, die den Menschen in den Mittelpunkt der künftigen Datenwirtschaft stellen. Während der Digitalrat die Bundesregierung kontinuierlich beraten soll, wird die Ethikkommission nach Fertigstellung des Abschlussberichts aufgelöst. Das teilte das Innenministerium auf Anfrage von Golem.de mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,59€
  2. (u. a. Naga Trinity Maus 72,90€, Kraken 7.1 V2 Gunmetal Headset 84,90€)

ElMario 05. Sep 2018

Sehen alle so aus !

Dipl_Inf_Millio... 05. Sep 2018

die einzige Methode eine KI (im Sinne von trainiertes convolutional neural network) zu...

attitudinized 05. Sep 2018

Lauter Töchter und Schwäger.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /