Abo
  • Services:
Anzeige
Google Flu Trends hat Grippefälle falsch vorausgesehen.
Google Flu Trends hat Grippefälle falsch vorausgesehen. (Bild: Google Flu Trends/Screenshot: Golem.de)

Algorithmen: Überschätzte Grippewelle durch Google Flu Trends

Die Voraussagen des Projekts Google Flu Trends liegen weit über den tatsächlichen Grippefällen. Die Daten würden durch Googles eigene Änderungen ihrer Suchalgorithmen verfälscht, vermuten Forscher.

Anzeige

Drei Jahre in Folge hat das Google-Projekt Flu Trends bis zu 50 Prozent mehr Grippefälle vorausgesagt, als tatsächlich aufgetreten sind. Das hat das Forscherteam um David Lazer, Ryan Kennedy, Gary King und Alessandro Vespignani von der Northeastern University in Boston ermittelt. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Fehler in der Analyse der Big-Data-Algorithmen von Google liegen.

Google Flu Trends analysiert dafür 45 Suchanfragen bei Google, etwa die Begriffe "Husten" oder "Fieber". Die Begriffe wurden in einer fünfjährigen Studie ermittelt, die Google zusammen mit der US-Seuchenschutzbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) erstellte. Aus den gesammelten Suchabfragen analysieren Algorithmen Trends und zeigen in Echtzeit an, wie viele Grippefälle auftreten, um so eine Infektionswelle vorherzusagen. Die CDC veröffentlichen ihre Daten meist mit einer etwa zweiwöchigen Verspätung.

Kein Einblick in die Algorithmen

Offenbar hätten die zahlreichen Änderungen an Googles Such-Algorithmen die Resultate aus dem Projekt verfälscht, mutmaßen die Forscher. Unternehmen würden ihre Daten gezielt aufarbeiten, damit ihre Produkte im Trend lägen. Eine genaue Analyse der Fehler bei Googles Flu Trends sei aber unmöglich, da Google keinen Einblick in seine Algorithmen erlaube.

Die Fehler in Googles Flu Trends seien leicht zu beheben, indem die Analyse rekalibiert werde, sagte David Lazer. Gegenwärtig sei eine Vorausberechnung der CDC-Daten über drei Wochen deutlich genauer. Eine Kombination aus beiden Datenquellen könnte möglicherweise eine sehr viel akkuratere Vorhersage ermöglichen. Google Flu Trends habe nach wie vor Vorteile, etwa bei der Vorhersage in lokalen Gebieten, sagen die Forscher. Damit könnten beispielsweise einzelne Bundesstaaten oder Städte schneller auf eine Epidemiegefahr reagieren, so ihr Fazit.


eye home zur Startseite
Endwickler 17. Mär 2014

Nicht doch eher 30% abziehen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)
  3. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 19,99€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Erster Eindruck..

    mnementh | 00:16

  2. Re: Schlangenöl

    ayngush | 00:06

  3. Re: was kann da schon schief gehen !!!11drölf

    recluce | 26.07. 23:58

  4. Re: Wie kann man damit nur erfolgreich sein?!

    Tigtor | 26.07. 23:58

  5. Re: Mein Handy lebt in Würde:

    Tigtor | 26.07. 23:53


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel