Abo
  • Services:
Anzeige
Bundesjustizminister Heiko Maas
Bundesjustizminister Heiko Maas (Bild: Adam Berry/Getty Images)

Reicht nicht einfach das Datenschutzrecht?

Für Konrad Lischka und Christian Stöcker, die Autoren eines Arbeitspapiers für die Bertelsmann-Stiftung zum Einfluss algorithmischer Prozesse auf den gesellschaftlichen Diskurs, steht eine staatliche Algorithmenaufsicht ebenfalls nicht an erster Stelle ihrer Wunschliste. Mehr Transparenz durch "eine Kombination aus freiwilligen Selbstverpflichtungen und im Zweifel auch regulatorischen Maßnahmen" gehört zwar zu ihren Vorschlägen. Aber wichtiger ist den beiden ehemaligen Spiegel-Online-Journalisten, dass externe Forscher in die Lage versetzt werden, Algorithmen von Unternehmen wie Facebook zu untersuchen (was bisher internen Spezialisten vorbehalten ist).

Anzeige

Sie befürworten zudem, dass bestimmte Leitwerte in Software verankert werden, etwa durch eine Professionsethik für Entwickler, und fordern eine "Sensibilisierung des Publikums für die neuen Mechanismen, die heute Öffentlichkeit beeinflussen". Sprich für die Art und Weise, wie zum Beispiel Facebooks Newsfeed funktioniert.

Die Forscherin Sandra Wachter wiederum, die sich am Oxford Internet Institute mit Datenethik und Algorithmen beschäftigt, verweist zunächst auf das Bundesdatenschutzgesetz sowie auf die nächstes Jahr in Kraft tretende EU-Datenschutzgrundverordnung. Beide beinhalten zumindest grundsätzlich Auskunftsrechte. Wer zum Beispiel glaubt, einen Kredit nicht bekommen zu haben, weil eine Software seine Daten falsch bewertet hat, kann Auskunft über die Gründe der Entscheidung verlangen. Dafür müssen die Betroffenen allerdings erst einmal wissen oder ahnen, dass sie diskriminiert werden.

Eine Institution, die Algorithmen untersucht, kann sich Wachter auch vorstellen, aber "es kommt auf die Ausgestaltung an. Eine Kontrollinstanz darf jedenfalls weder politisch noch finanziell abhängig sein von der Institution, die sie prüft". Außerdem müsse sie "Verfahren einleiten oder Strafen verhängen können". Andernfalls bliebe das Versprechen von Transparenz und Fairness "eine leere Hülle".

 Algorithmen: Maas schlägt digitales Antidiskriminierungsgesetz vor

eye home zur Startseite
logged_in 05. Jul 2017

Fast immer wenn ich im Internet meine Daten eingeben muss/will, werde ich nach dem Titel...

Themenstart

MFGSparka 05. Jul 2017

Ich tippe mal darauf, dass es ihm darum geht die Diskriminierung politisch zu lenken...

Themenstart

Palerider 05. Jul 2017

Sollte es sowas geben wie das Beispiel der amerikanischen Justiz oder australischen...

Themenstart

paulhff 05. Jul 2017

Und was ist, wenn keiner mehr versteht, wie eine Entscheidung zustande kommt, weil ein...

Themenstart

Sharra 05. Jul 2017

Sorry, aber diese Ausage ist, ohne Angabe der Zeiträume, und was sich in der...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart, Hamburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  2. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  3. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

  4. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte

  5. Recht auf Vergessenwerden

    EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links

  6. Avast und Piriform

    Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software

  7. id Software

    Update 6.66 für Doom enthält Season-Pass-Inhalte

  8. Microsoft

    Kein Windows 10 on ARM für Smartphones

  9. Creoqode 2048 im Test

    Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt

  10. Auch Vectoring

    Niedersachsen fördert Internetausbau für 400.000 Haushalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  2. Ethereum-Boom vorbei Viele gebrauchte AMD-Grafikkarten im Angebot
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  2. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Re: Jeder zuhause in der Garage...

    Stefan99 | 16:37

  2. warum ist sofortueberweisung überhaupt am Markt?

    pk_erchner | 16:35

  3. Marktposition ausgenutzt [...], um die Preise...

    Prinzeumel | 16:34

  4. Re: mit sü

    der_wahre_hannes | 16:31

  5. Re: Katastrophe

    My1 | 16:30


  1. 16:34

  2. 15:44

  3. 15:08

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:57

  7. 12:41

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel