Ergebnisse und Quellcode sind offen einsehbar

Zweig und die anderen Projektverantwortlichen legen Wert darauf, nicht mehr Daten zu sammeln als nötig. Weder werden die IP-Adresse der Nutzer übertragen noch die privaten, nicht vom Plugin ausgelösten Suchanfragen. Auch die Google-Nutzernamen der Datenspender, die bei Google eingeloggt sind, bleiben privat. Der Quellcode der Erweiterungen, die es nur für die Desktopvarianten der beiden Browser gibt, ist hier einsehbar.

Stellenmarkt
  1. Datenschutzkoordinator (m/w/d) - IT
    HSBC, Düsseldorf
  2. Test Analyst / Software Test Engineer (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Chemnitz, Jena, Schöneck, Sankt Ingbert
Detailsuche

Ergebnisse der Erhebung werden laufend an dieser Stelle veröffentlicht. Am 30. September, also eine Woche nach der Bundestagswahl, stellt die Browsererweiterung den Betrieb ein, sucht also nicht mehr weiter. Deaktivieren oder deinstallieren müssen die Teilnehmer sie aber selbst. Nach Abschluss des Crowdsourcings werden alle Daten veröffentlicht.

AlgorithmWatch will, so steht es auf der Projektseite, "zeigen, dass wir Firmen wie Google für rechenschaftspflichtig halten gegenüber ihren Nutzern - also uns allen. Statt zu Aktionen wie unserer greifen zu müssen, wäre es besser, wenn Google und vergleichbare Anbieter der Gesellschaft ihre Funktionsweise in viel stärkerem Maße offen legten."

Google teilt nur allgemein mit: "Welche Suchergebnisse für eine bestimmte Suchanfrage angezeigt werden, wird von Hunderten von Signalen bestimmt. Einige personalisierte Signale, wie die Sprache, der Standort oder in manchen Fällen der Suchverlauf, können Hinweise geben, welche Ergebnisse nützlicher und relevanter sein können. Diese wirken sich aber nur auf einen kleinen Prozentsatz der angezeigten Suchergebnisse aus. Das wichtigste Signal für die Ergebnisse ist tatsächlich die Suchanfrage selbst". Das Unternehmen verweist zudem auf seine Website How Search Works.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Suchmaschinen, die nicht personalisieren, gibt es mehrere: Startpage etwa zeigt zwar Googles Ergebnisse, anonymisiert die Nutzeranfragen vorher aber. Duckduckgo aus den USA hat einen eigenen Index und diverse Datenschutzmechanismen. Seit heute in einer neuen deutschen Version verfügbar ist zudem Qwant. Das französische Startup, in das unter anderem der Axel-Springer-Verlag investiert hat, nutzt nach eigenen Angaben keine Cookies und zeigt allen Nutzern die gleichen Suchergebnisse - hielt sich in der Vergangenheit allerdings nicht immer streng an diese Grundsätze.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Algorithmen: Die Crowd soll Googles Geheimnis lüften
  1.  
  2. 1
  3. 2


Shik3i 10. Jul 2017

Offtopic: Die Kommentare unter den AFD Posts sind wirklich immer Lohnenswert :D

Shik3i 10. Jul 2017

Na genau deswegen wird das doch gemacht ?

logged_in 09. Jul 2017

Habs soeben mal installiert und beim 2. Durchlauf kam ein Captcha. Our systems have...

Hopfentee73 08. Jul 2017

Nach dem Staatstrojaner und dem Zensurgesetz der nächste Schritt in Richtung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  3. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /