• IT-Karriere:
  • Services:

Alexa und Magenta Assistant: Neuer Smart Speaker der Telekom kostet 50 Euro

Auf dem smarten Lautsprecher der Telekom laufen die beiden digitalen Assistenten Alexa und Magenta Assistant parallel.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Smart Speaker Mini der Deutschen Telekom
Der Smart Speaker Mini der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom erweitert ihr Sortiment an smarten Lautsprechern. Parallel zum Smart Speaker gibt es neuerdings den Smart Speaker Mini. Dieser ist kleiner und kostet nur die Hälfte. Das Besondere an den beiden Telekom-Lautsprechern: Sie laufen mit dem von der Telekom entwickelten Sprachassistenten Magenta Assistant und mit Amazons Alexa. Beide können parallel verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Seit Herbst 2019 bietet die Telekom den Smart Speaker (Test von Golem.de) an. Der Smart Speaker Mini hat die gleichen Funktionen und wird mit Sprachbefehlen gesteuert. Dafür gibt es vier eingebaute Mikrofone. Auch das kleine Modell hat eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, um andere Lautsprecher anschließen zu können. Außerdem wird Bluetooth 4.1 unterstützt, über das andere Geräte angebunden werden können.

Der Lautsprecher ist für die Nutzung mit Telekom-Diensten optimiert. An einem Telekom-Anschluss sind darüber Anrufe über das Festnetz möglich, ohne dass weiteres Zubehör benötigt wird. Zudem lassen sich mittels Sprachbefehl die Magenta-TV-Empfangsgeräte steuern. Magenta Smart Home wird unterstützt; so können etwa smarte Lampen mit der Stimme gesteuert werden. Zudem lassen sich Einkaufslisten auf Zuruf anlegen, Timer stellen, Wetterberichte ansagen oder einfache Wissensfragen beantworten.

Alexa bietet mehr Funktionen als Magenta Assistant

Auch über Amazons Alexa lassen sich viele beliebte Smart-Home-Produkte mit der Stimme steuern. Anders als beim Magenta Assistant gibt es auch die Möglichkeit, Musik-Streamingabos mit der Stimme zu bedienen.

Die Telekom-Lautsprecher sind die einzigen smarten Lautsprecher auf dem Markt, auf denen sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Lautsprecher von Sonos und Bose können wahlweise mit Alexa oder Google Assistant verwendet werden. Der Parallelbetrieb beider digitaler Assistenten ist aber ausgeschlossen und der Wechsel zwischen den beiden Produkten ist vergleichsweise mühsam.

  • Der Smart Speaker im Vergleich zum Smart Speaker Mini (Bild: Telekom)
  • Der Smart Speaker im Vergleich zum Smart Speaker Mini (Bild: Telekom)
  • Smart Speaker Mini (Bild: Telekom)
  • Smart Speaker Mini (Bild: Telekom)
Smart Speaker Mini (Bild: Telekom)

Die Telekom bietet den Smart Speaker Mini in den Farben Schwarz oder Weiß im eigenen Online-Shop für 50 Euro an. Der Smart Speaker kostet 100 Euro.

Wer den Smart Speaker Mini lieber mieten will, zahlt dafür 1,94 Euro monatlich. Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens zwölf Monate und nach Ende der Mietzeit muss das Produkt an die Telekom zurückgegeben werden. In zwei Jahren kommen Mietkosten von 46,56 Euro zusammen. In Kürze soll es den smarten Lautsprecher auch in den Telekom-Shops geben.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 5,49€
  3. 27,99€
  4. 38,99€

Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /