Alexa und Google Assistant: Vorab alle Details zu kommendem Sonos-Lautsprecher

Sonos bringt wohl in Kürze einen neuen smarten Lautsprecher mit Alexa und Google Assistant zum Preis von etwa 200 Euro auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos Roam soll im April erscheinen.
Sonos Roam soll im April erscheinen. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Sonos will in Kürze einen neuen smarten Lautsprecher vorstellen. In einem Bericht von The Verge werden vorab alle technischen Daten genannt. Das neue Modell wird Roam heißen, es wird der zweite Sonos-Lautsprecher mit eingebautem Akku sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadtverwaltung Uhingen, Uhingen
  2. IT-Servicetechniker (m/w/d) - Bank Technologie
    GRG Deutschland GmbH, Hamburg
Detailsuche

Das neue Modell ergänzt also den Sonos Move. Der Move kam im September 2019 zum Preis von 400 Euro auf den Markt. Nach den derzeit vorliegenden Informationen wird der Roam viel kleiner und somit auch preisgünstiger sein. Er soll für 170 US-Dollar auf den Markt kommen und sollte entsprechend hierzulande für weniger als 200 Euro zu haben sein.

Mit Maßen von 16,5 x 6,4 x 2,8 cm ist das Roam-Modell deutlich kleiner als der Move, der 24 x 16 x 12,6 cm misst. Das wirkt sich auch auf das Gewicht aus: Statt der 3 kg des Move bringt der Roam etwa 450 Gramm auf die Waage. Der Lautsprecher soll wasserdicht und somit ideal für den Einsatz unterwegs sein.

Roam bietet WLAN und Bluetooth

Ein Nachteil des Move ist das hohe Gewicht, so dass sich der Lautsprecher eher schlecht mit zum Strand oder in den Park nehmen lässt. Diesen Einsatzzweck erfüllt eher der Roam, der damit stärker in Konkurrenz zu anderen Bluetooth-Lautsprechern tritt, die auf den Einsatz unterwegs zugeschnitten sind.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Roam ist mit WLAN- und Bluetooth-Technik ausgestattet. Zu Hause kann der Lautsprecher im WLAN mit anderen Sonos-Geräten im Verbund verwendet werden. Dabei wird das Sonos-Multiroom-System verwendet. Vollständig kompatibel dazu sind die Ikea-Lautsprecher der Symfonisk-Modellreihe, die im Vergleich zu den Sonos-Lautsprechern preisgünstiger sind.

Wie der Move ist der Roam mit Bluetooth-Technik ausgestattet, um darüber unterwegs Musik von einem Smartphone abspielen zu können. Voraussichtlich wird Sonos die Bluetooth-Zuspielung deaktivieren, sobald sich der Lautsprecher wieder in einem WLAN-Netzwerk befindet. Zwei Roam-Modelle können drahtlos im WLAN zu einem Stereopaar verbunden werden. Im Unterschied zu vielen anderen smarten Lautsprechern ermöglicht Sonos keine Bluetooth-Zuspielung bei seinen Geräten. Sonos-Lautsprecher unterstützen als Besonderheit mehr als 100 unterschiedliche Musikstreamingdienste.

Roam bietet Airplay 2, aber kein Cast-Protokoll

Als eine Art Ausgleich wird Airplay 2 unterstützt, um Musik von Apple-Geräten aus auf Sonos-Geräten abspielen zu können. Zudem können damit andere Airplay-2-kompatible Lautsprecher in einer Multiroom-Umgebung verwendet werden. Dazu gehören die Apple-Lautsprecher Homepod sowie Homepod Mini. Die konkurrierende Cast-Technik von Google wird von Sonos nicht unterstützt.

Wenn der Roam im WLAN verwendet wird, kann er wahlweise mit Alexa oder Google Assistant über die Sprache gesteuert werden. Dafür hat der Lautsprecher passende Mikrofone. Der Parallelbetrieb der beiden digitalen Assistenten wird wohl nicht möglich sein, so ist es jedenfalls bei den bisherigen Sonos-Produkten mit Sprachsteuerung.

Lautsprecher mit 10 Stunden Akkulaufzeit

Es ist noch nicht bekannt, ob die Mikrofone wie beim Move für das Einmesssystem Trueplay verwendet werden, so dass eine automatische Klanganpassung an die Raumgegebenheiten vorgenommen wird. Ansonsten unterstützen alle Sonos-Produkte Trueplay, indem über ein iPhone oder iPad die Raumakustik eingemessen wird. Dabei muss man sich durch den Raum bewegen. Das klassische Trueplay soll bessere Ergebnisse liefern als die Automatik.

Der Roam hat einen eingebauten Akku, der über einen USB-C-Anschluss geladen werden kann. Anders als beim Move liegt dem Roam keine Ladeschale bei. Beim Roam soll es eine Ladestation gegen einen Aufpreis von 50 US-Dollar geben. Mit einer Akkuladung soll der Lautsprecher bis zu 10 Stunden am Stück Musik abspielen können.

The Verge geht davon aus, dass der Roam im April 2021 auf den Markt kommen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /