• IT-Karriere:
  • Services:

Medion-Lautsprecher mit Akku und Klinkenanschluss

Auch von der Lenovo-Tochter Medion wird es einen smarten Lautsprecher geben. Der Alexa-Lautsprecher war eine der ersten Ifa-Ankündigungen, allerdings nicht am Medion-Stand zu sehen. Der Hersteller zeigte die Neuvorstellung nur Fachbesuchern und Pressevertretern. Der P61110 sieht wie eine kleine Ausführung von Amazons Echo aus. Er hat einen 3,5-cm-Klinkeneingang und einen eingebauten Akku. Die Klinkenbuchse ermöglicht es, kabelgebunden andere Zuspielgeräte zu nutzen. Außerdem ist Bluetooth 4.1 vorhanden.

  • Smart Assistant (Bild: Lenovo)
  • Smart Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Smart Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Home Assistant (Bild: Lenovo)
  • Home Assistant (Bild: Lenovo)
  • Home Assistant (Bild: Lenovo)
  • Home Assistant (Bild: Lenovo)
  • Home Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Home Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Home Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Panasonic GA10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Panasonic GA10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Panasonic GA10 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic GA10 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic GA10 (Bild: Panasonic)
  • Zolo Halo (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Zolo Halo (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Zolo Mojo (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Zolo Mojo (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Harman Kardon Allure (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Harman Kardon Allure (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Allure (Bild: Harman Kardon)
  • Allure (Bild: Harman Kardon)
  • Allure (Bild: Harman Kardon)
  • Harman Kardon Invoke (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • JBL-Link-Lautsprecher (Bild: Harman Kardon)
  • Medion P6110 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Medion P6110 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • P6110 (Bild: Medion)
  • P6110 (Bild: Medion)
  • P6110 (Bild: Medion)
  • Onkyo G3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Onkyo G3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Onkyo G3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • G3 (Bild: Onkyo)
  • G3 (Bild: Onkyo)
  • G3 (Bild: Onkyo)
  • Onkyo P3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Onkyo P3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • P3 (Bild: Onkyo)
  • P3 (Bild: Onkyo)
  • P3 (Bild: Onkyo)
  • Panasonic GA10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Panasonic GA10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • GA10 (Bild: Panasonic)
  • GA10 (Bild: Panasonic)
  • GA10 (Bild: Panasonic)
  • Sony LF-S50G (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Sony LF-S50G (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Sony LF-S50G (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • LF-S50G (Bild: Sony)
  • LF-S50G (Bild: Sony)
  • Tichome Mini (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Tichome Mini (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Tichome Mini (Bild:Mobvoi)
  • Tichome Mini (Bild:Mobvoi)
  • Tichome Mini (Bild:Mobvoi)
Medion P6110 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München

Der 2.500-mAh-Akku soll genügen, um mit dem Lautsprecher bei mittlerer Lautstärke etwa 5 Stunden Musik zu hören. Wird der Lautsprecher vor allem mit Alexa genutzt, wären auch mehr Stunden möglich, weil das Gerät nicht ständig läuft. Dadurch kann der Lautsprecher auch mal in anderen Räumen genutzt werden, ohne dass dafür jedes Mal der Stromanschluss umgestöpselt werden muss.

Eine Dockingstation zum Aufladen gibt es dafür nicht, Nutzer müssen also immer erst den Stromanschluss umstecken, wenn sie den Lautsprecher im Akkubetrieb verwenden. Der P61110 soll im vierten Quartal 2017 für 100 Euro erscheinen und gehört damit zusammen mit dem Anker Holo und dem Tichome Mini zu den preisgünstigsten Neuvorstellungen im Bereich smarter Lautsprecher.

Smarte Lautsprecher von Lenovo

Der Medion-Stand ist auf der Ifa auch in diesem Jahr wieder Bestandteil des Lenovo-Stands. Und dort sind durchaus andere smarte Lautsprecher mit Alexa zu sehen. Lenovo hat die Messe genutzt, um die bereits auf der CES angekündigten Smart-Assistant-Lautsprecher für den deutschen Markt vorzustellen. Beide Modelle erinnern von der Bauform her stark an Amazons großen Echo-Lautsprecher.

  • Smart Assistant (Bild: Lenovo)
  • Smart Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Smart Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Home Assistant (Bild: Lenovo)
  • Home Assistant (Bild: Lenovo)
  • Home Assistant (Bild: Lenovo)
  • Home Assistant (Bild: Lenovo)
  • Home Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Home Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Home Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Panasonic GA10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Panasonic GA10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Panasonic GA10 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic GA10 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic GA10 (Bild: Panasonic)
  • Zolo Halo (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Zolo Halo (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Zolo Mojo (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Zolo Mojo (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Harman Kardon Allure (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Harman Kardon Allure (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Allure (Bild: Harman Kardon)
  • Allure (Bild: Harman Kardon)
  • Allure (Bild: Harman Kardon)
  • Harman Kardon Invoke (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • JBL-Link-Lautsprecher (Bild: Harman Kardon)
  • Medion P6110 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Medion P6110 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • P6110 (Bild: Medion)
  • P6110 (Bild: Medion)
  • P6110 (Bild: Medion)
  • Onkyo G3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Onkyo G3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Onkyo G3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • G3 (Bild: Onkyo)
  • G3 (Bild: Onkyo)
  • G3 (Bild: Onkyo)
  • Onkyo P3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Onkyo P3 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • P3 (Bild: Onkyo)
  • P3 (Bild: Onkyo)
  • P3 (Bild: Onkyo)
  • Panasonic GA10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Panasonic GA10 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • GA10 (Bild: Panasonic)
  • GA10 (Bild: Panasonic)
  • GA10 (Bild: Panasonic)
  • Sony LF-S50G (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Sony LF-S50G (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Sony LF-S50G (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • LF-S50G (Bild: Sony)
  • LF-S50G (Bild: Sony)
  • Tichome Mini (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Tichome Mini (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Tichome Mini (Bild:Mobvoi)
  • Tichome Mini (Bild:Mobvoi)
  • Tichome Mini (Bild:Mobvoi)
Smart Assistant (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Auch in Deutschland wird es den Smart Assistant in zwei Ausführungen geben. Das Basismodell hat einen 5-Watt-Hochtöner und einen 10-Watt-Subwoofer. Die größere Infinity-Ausführung setzt auf Lautsprecher von Harman und bietet diesen mehr Volumen, das für einen besseren Klang sorgen soll. Beide Lautsprecher unterstützen Bluetooth und haben keine weiteren Anschlüsse. Lenovo will sie Ende September 2017 auf den Markt bringen. Der normale Smart Assistant wird für 130 Euro erscheinen, der Smart Assistant Infinity soll 180 Euro kosten. Hier will Lenovo den besseren Echo-Lautsprecher anbieten.

Die bisherigen Neuvorstellungen stammen zumeist von Firmen, die mehr aus der Computerecke kommen. Aber die Ifa haben auch etliche klassische Unternehmen aus der Hi-Fi-Sparte dazu genutzt, ihre Ideen smarter Lautsprecher zu zeigen. Das führt zu deutlich höheren Preisen und stellenweise anderen Ansätzen bei der Bedienung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Alexa und Google Assistant: Der Wettkampf smarter Lautsprecher verändert sichLautsprecher von Harman Kardon und JBL 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€
  2. 349,00€
  3. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  4. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...

Anonymouse 07. Sep 2017

Nunja, mit solch einer Einstellung wird man damit natürlich nicht glücklich. Dann kann...

velo 06. Sep 2017

Ja die Hoffnung habe ich, dass automatisch mehr aus der Hardware wird, per Software...

eikman2k 04. Sep 2017

Ähhhh nein die Apple Box wird es nur von Apple geben, oder hast du schon ein anderes...

Trollversteher 04. Sep 2017

Wenn möglicherweise aufgezeichnete Sprachpakete das nächste mal, sobald reguläre...

Anonymer Nutzer 04. Sep 2017

Was halt passiert, wenn die Erwartungen per Hype überzogen werden. Der Nutzen von...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /