Alexa-Sprachsteuerung: Amazon bringt mehr Komfort auf Fire-TV-Geräte

Bei der Sprachsteuerung gibt es nun auf allen Fire-TV-Modellen den Komfort eines Echo Show.

Artikel veröffentlicht am ,
Bessere Sprachsteuerung für Fire TV Stick
Bessere Sprachsteuerung für Fire TV Stick (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Wer Fire-TV-Geräte mit einem Alexa-Lautsprecher mittels Sprachbefehlen steuert, erhält künftig mehr Komfort. Im Wesentlichen verhalten sich solche Gerätekombinationen eher so wie ein Fire TV Cube, der sich ohne den Einsatz weiterer Geräte auf Zuruf mit der Stimme steuern lässt. Die genannten Verbesserungen sind für den Fire TV Cube keine Neuerung.

Stellenmarkt
  1. Spezialist (m/w/d) IT-Security
    AOK Systems GmbH, Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. Product Designer UX/UI (m/f/d)
    ToolTime GmbH, Berlin
Detailsuche

Mit einem Update hat Amazon die Bedienlogik des Fire TV Cube auch für andere Fire-TV-Modelle zur Verfügung gestellt. Wir können mit Sprachbefehlen durch die Oberfläche navigieren, sofern wir durchgängig Sprachbefehle verwenden. Suchen wir auf Zuruf nach bestimmten Titeln, können wir mit Sprachbefehlen durch die Ergebnisse blättern.

Dabei sind alle Suchergebnisse mit einer Nummer hinterlegt, wir brauchen nur die Nummer anzusagen, um den gewünschten Titel abzuspielen. Wir können uns auch die Watchlist von Prime Video mit einem Sprachbefehl auf den Fernseher holen und uns dann auf Zuruf den passenden Film oder die Serienfolge anschauen, ohne zur Fernbedienung greifen zu müssen. Zudem können wir einen Suchtreffer mittels Sprachkommando auf die Watchlist setzen lassen.

Fire-TV-Gerät wird zu einer Art Echo Show

Zudem wurden den Fire-TV-Geräten weitere Sprachbefehle beigebracht. Wir können uns auf Zuruf die Einkaufsliste anzeigen lassen, einen Blick in den Kalender werfen oder es lässt sich der Wetterbericht anzeigen. Dabei verhält sich ein Fire-TV-Gerät wie ein Echo Show, bei dem es ebenfalls möglich ist, sich bewusst etwa eine Aufgabenliste nur anzeigen statt ansagen zu lassen.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Alle aktuellen Fire-TV-Modelle haben an der Fernbedienung eine Taste, um Alexa zu aktivieren und etwa mit der Stimme nach Titeln zu suchen. Im Zusammenspiel mit einem Alexa-Lautsprecher kann das Fire-TV-Gerät ohne Griff zur Fernbedienung mit der Stimme bedient werden.

Fire TV Cube - Hands-free mit Alexa, 4K Ultra HD-Streaming-Mediaplayer

Für die Sprachsteuerung von Fire-TV-Geräten auf Zuruf wird ein Alexa-kompatibler Lautsprecher benötigt. In der Alexa-App lassen sich Fire-TV-Gerät und Alexa-Lautsprecher miteinander koppeln. Sobald die Geräte verbunden sind, funktioniert die Sprachsteuerung des Fire-TV-Geräts auf Zuruf.

Alternativ dazu soll es nun auch möglich sein, einfach auf dem Alexa-Lautsprecher einen Film oder eine Serie abspielen zu lassen. Dann erfolgt eine Rückfrage, ob der Titel auf einem Fire-TV-Gerät abgespielt werden soll. Auch der Aufruf einer Streaming-App soll genügen, um die Verbindung der beiden Geräte ohne Griff zur Alexa-App herstellen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce RTX 3000 (Ampere)
Nvidia macht Founder's Editions teurer

Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
Artikel
  1. IBM E10180-Server: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM E10180-Server
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  2. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /