Alexa: Mit Echo-Geräten über Vodafone-Handynummer telefonieren

Amazon erweitert die Anruffunktionen seiner Alexa-Lautsprecher - das alles gibt es ausschließlich für Echo-Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone erlaubt Telefonate über Amazons Alexa-Lautsprecher der Echo-Modelle.
Vodafone erlaubt Telefonate über Amazons Alexa-Lautsprecher der Echo-Modelle. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Vodafones Mobilfunkkunden können künftig über Echo-Lautsprecher telefonieren. Damit führt Amazon eine weitere Möglichkeit ein, die Alexa-Telefoniefunktionen nutzen zu können. Wer als Vodafone-Kunde dann über ein Echo-Gerät telefoniert, macht dies mit der Rufnummer des entsprechenden Vertrages. Zum Telefonieren wird dann aber nicht das Mobilfunknetz, sondern das Internet verwendet. Derzeit ist Vodafone der einzige Mobilfunkanbieter in Deutschland, der eine solche Funktion bereitstellt.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT (m/w/d)
    Hass + Hatje GmbH, Rellinen
  2. Qualitätsingenieur / Softwareentwickler in der Qualitätssicherung (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg, Mannheim
Detailsuche

Die Funktion namens One Number Calling steht für ausgewählte Mobilfunktarife von Vodafone kostenlos als Zubuchoption zur Verfügung. Die Option gibt es für die Tarife Smart L, Smart L+, Smart XL, Smart IN, Red, Red+ Allnet, Young und Black. Damit sind nur ausgehende Anrufe möglich; eingehende Telefonate können weiterhin nur mit dem Smartphone angenommen werden.

Der Nutzer kann nach der Einrichtung in der Alexa-App über ein Echo-Gerät telefonieren und dabei eben die Mobilfunkrufnummer von Vodafone verwenden. Damit können auch Personen außerhalb des Alexa-Ökosystems angerufen werden, also im Festnetz oder in einem beliebigen Mobilfunknetz. Die Anrufe werden über das Minutenkontingent des Mobilfunkvertrages abgerechnet, bei Flatrates spielt es keine Rolle. Generell sind darüber nur Anrufe an Anschlüsse innerhalb Deutschlands möglich.

Alexa-Anruffunktionen nur für Amazons Echo-Geräte

Amazon bietet die Alexa-Anruffunktionen weiterhin nur für die eigenen Echo-Geräte an. Wer etwa einen Lautsprecher von Sonos oder Bose besitzt, der mit Alexa genutzt werden kann, kann darüber keine Anrufe führen. Die Alexa-Anruffunktion erlaubt es, andere Amazon-Konten anzurufen. Außerdem gibt es seit einiger Zeit eine Skype-Integration, so dass Anrufe zwischen Alexa- und Skype-Konten möglich sind.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als Zusatzhardware gibt es außerdem von Amazon Echo Connect (Test). Damit können Festnetztelefonate über Echo-Geräte geführt werden. Echo Connect ist derzeit bei Amazon Deutschland nicht verfügbar.

Mikrofone der Echo-Lautsprecher nicht besser als Freisprechfunktion eines Telefons

Das Telefonieren über Echo-Lautsprecher ist mit gewissen Nachteilen behaftet, denn die Echo-Lautsprecher sind darauf nicht ausgerichtet. Zum Telefonieren sollte sich der Nutzer nicht zu weit weg vom Amazon-Gerät befinden. Aber in jedem Fall merkt der Gesprächspartner deutlich, dass er sich mit einem Freisprechsystem unterhält. Die Sprachqualität ist auf dem Niveau einer Freisprechfunktion herkömmlicher Telefone.

Wer also mit seinem Smartphone im Freisprechbetrieb telefoniert, wird eine ähnlich gute Sprachqualität haben wie beim Telefonat über Alexa. Der Vorteil von Alexa ist, dass der Nutzer mal eben einen Anruf auf Zuruf durchführen kann, ohne ein Gerät in die Hand nehmen zu müssen. Ein laufendes Telefonat auf einem Echo-Lautsprecher kann nicht auf ein anderes Echo-Gerät übertragen werden, der Nutzer muss also in der Nähe des einen Echo-Geräts bleiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
    Nancy Faeser
    Der wandelnde Fallrückzieher

    Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /