Alexa-Lautsprecher: Sonos plant keine Anbindung an Amazons Multiroom-Audio

Sonos wird sich auch nach Öffnung von Amazons Multiroom-Audio nicht daran beteiligen. Somit wird es langfristig also nicht möglich sein, Sonos-Produkte mit Echo-Lautsprechern über ein Multiroom-Audio-System anzusprechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos One läuft mit Alexa, wird aber Amazons Multiroom-Audio-System nicht unterstützen.
Sonos One läuft mit Alexa, wird aber Amazons Multiroom-Audio-System nicht unterstützen. (Bild: Sonos)

Es bleiben getrennte Welten: Das Multiroom-Audio-System von Amazon wird weiterhin nicht von Sonos unterstützt. Golem.de hat bei Sonos nachgefragt, ob es Pläne gibt, das Alexa-Multiroom-Audio-System zu unterstützen. Denn Amazon hatte im September 2018 verkündet, das bisher nur für Echo-Produkte verfügbare Multiroom-Audio-System von Alexa auch für andere Hersteller zu öffnen. Und mit Polk gibt es einen ersten Hersteller, der das Alexa-Multiroom-Audio-System in eines seiner Produkte integriert.

Stellenmarkt
  1. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT Process Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Kiel, Mannheim, Offenbach am Main (Home-Office möglich)
Detailsuche

In einer uns vorliegenden Stellungnahme von Sonos heißt es: "Sonos steht seit seiner Gründung für Multiroom-Audiolösungen, die wir durch Softwareupdates kontinuierlich optimieren. Wir sind sehr stolz auf die Partnerschaft mit Amazon und die Integration der Alexa Sprachsteuerung, dennoch haben wir aktuell keine Pläne, Amazons Multiroom-Funktion oder die Gruppierung von Echo-Produkten mit Sonos-Lautsprechern zu unterstützen."

Das bedeutet, dass Sonos-Kunden ihre Lautsprecher weiterhin nur mit anderen Sonos-Geräten oder über Airplay 2 mit anderen kompatiblen Lautsprechern als Multiroom-Audio-System nutzen können. Umgekehrt bleibt das Amazon-Multiroom-Audio-System vornehmlich den Echo-Produkten vorbehalten. Mit der Command Bar von Polk gibt es derzeit eine Alexa-Soundbar, die sich als Multiroom-Konfiguration mit anderen Echo-Geräten verbinden lässt.

Auch Sony integriert eine Soundbar in das Amazon-Multiroom-Audio-System

Es ist offen, welche weiteren Hersteller daran arbeiten, ihre Alexa-fähigen Lautsprecher in das Amazon-Multiroom-System zu integrieren. Als einziger Hersteller hat bisher Sony bekanntgegeben, dass irgendwann in diesem Jahr für die Soundbar HT-ZF9 ein Update erscheinen soll, die dadurch die Alexa-Multiroomfunktion erhält. Allerdings handelt es sich bei der Sony-Soundbar nicht um einen eigenständigen Alexa-Lautsprecher. Die Alexa-Funktion erfordert einen weiteren externen Alexa-Lautsprecher.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als wir den Subwoofer Echo Sub von Amazon testeten, haben wir auch das Alexa-Multiroom-System in sehr verschiedenen Konfigurationen ausprobiert. Erst seit Kurzem können Echo-Lautsprecher zu einem Stereopaar verbunden werden - aber nur, wenn zwei gleiche Modelle verwendet werden. Dabei zeigte sich, dass das Amazon-System noch erhebliche Probleme aufweist und im Vergleich zu Sonos das Nachsehen hat.

Amazons Alexa-Multiroom-Audio noch mit Problemen

Wenn mehrere Echo-Lautsprecher in einer Multiroom-Umgebung eingerichtet sind, reagieren die Lautsprecher nicht immer synchron, wenn wir Musik pausieren. Ein Lautsprecher läuft dann noch weiter, während ein anderer schon verstummt ist. Solche Probleme bei der Synchronität haben wir mit einem Sonos-System nicht beobachten können. Da hinkt kein einzelner Lautsprecher hinterher.

Zudem sind innerhalb einer Amazon-Multiroom-Gruppe alle Spulfunktionen innerhalb von Liedern blockiert. Mit einem Sonos-System ist das Spulen auf Zuruf sowohl im Multiroom- als auch im Stereobetrieb ohne Probleme möglich. Das Einrichten einer Multiroom-Audio-Gruppe aus mehreren Echo-Lautsprechern dauert zwei Minuten, während das Sonos-System eine Multiroom-Gruppe aufbaut, indem ein Haken gesetzt wird. Nach einer Sekunde steht die Gruppe aus mehreren Lautsprechern.

Sonos entwickelt mit dem schwedischen Möbelhersteller Ikea neue Lautsprecher. Im August 2019 will Ikea die Sonos-kompatiblen Lautsprecher namens Symfonisk auf den Markt bringen, die sich mit anderen Sonos-Produkten verbinden lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Carsten Spohr
Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
Artikel
  1. James Earl Jones: Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
    James Earl Jones
    Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab

    Die Originalstimme von Darth Vader aus Star Wars gehört James Earl Jones, der sich alterbedingt zurückzieht. Künftig wird die Stimme künstlich generiert.

  2. Fitness-Tracker: Fitbit ab 2023 nur noch mit Google-Konto
    Fitness-Tracker
    Fitbit ab 2023 nur noch mit Google-Konto

    Nach der abgeschlossenen Übernahme durch Alphabet bindet Google den Wearable-Hersteller Fitbit und seine Kunden nun enger an sich.

  3. Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
    Smartwatch
    Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

    Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /