Abo
  • IT-Karriere:

Alexa-Lautsprecher: Sonos plant keine Anbindung an Amazons Multiroom-Audio

Sonos wird sich auch nach Öffnung von Amazons Multiroom-Audio nicht daran beteiligen. Somit wird es langfristig also nicht möglich sein, Sonos-Produkte mit Echo-Lautsprechern über ein Multiroom-Audio-System anzusprechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos One läuft mit Alexa, wird aber Amazons Multiroom-Audio-System nicht unterstützen.
Sonos One läuft mit Alexa, wird aber Amazons Multiroom-Audio-System nicht unterstützen. (Bild: Sonos)

Es bleiben getrennte Welten: Das Multiroom-Audio-System von Amazon wird weiterhin nicht von Sonos unterstützt. Golem.de hat bei Sonos nachgefragt, ob es Pläne gibt, das Alexa-Multiroom-Audio-System zu unterstützen. Denn Amazon hatte im September 2018 verkündet, das bisher nur für Echo-Produkte verfügbare Multiroom-Audio-System von Alexa auch für andere Hersteller zu öffnen. Und mit Polk gibt es einen ersten Hersteller, der das Alexa-Multiroom-Audio-System in eines seiner Produkte integriert.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main

In einer uns vorliegenden Stellungnahme von Sonos heißt es: "Sonos steht seit seiner Gründung für Multiroom-Audiolösungen, die wir durch Softwareupdates kontinuierlich optimieren. Wir sind sehr stolz auf die Partnerschaft mit Amazon und die Integration der Alexa Sprachsteuerung, dennoch haben wir aktuell keine Pläne, Amazons Multiroom-Funktion oder die Gruppierung von Echo-Produkten mit Sonos-Lautsprechern zu unterstützen."

Das bedeutet, dass Sonos-Kunden ihre Lautsprecher weiterhin nur mit anderen Sonos-Geräten oder über Airplay 2 mit anderen kompatiblen Lautsprechern als Multiroom-Audio-System nutzen können. Umgekehrt bleibt das Amazon-Multiroom-Audio-System vornehmlich den Echo-Produkten vorbehalten. Mit der Command Bar von Polk gibt es derzeit eine Alexa-Soundbar, die sich als Multiroom-Konfiguration mit anderen Echo-Geräten verbinden lässt.

Auch Sony integriert eine Soundbar in das Amazon-Multiroom-Audio-System

Es ist offen, welche weiteren Hersteller daran arbeiten, ihre Alexa-fähigen Lautsprecher in das Amazon-Multiroom-System zu integrieren. Als einziger Hersteller hat bisher Sony bekanntgegeben, dass irgendwann in diesem Jahr für die Soundbar HT-ZF9 ein Update erscheinen soll, die dadurch die Alexa-Multiroomfunktion erhält. Allerdings handelt es sich bei der Sony-Soundbar nicht um einen eigenständigen Alexa-Lautsprecher. Die Alexa-Funktion erfordert einen weiteren externen Alexa-Lautsprecher.

Als wir den Subwoofer Echo Sub von Amazon testeten, haben wir auch das Alexa-Multiroom-System in sehr verschiedenen Konfigurationen ausprobiert. Erst seit Kurzem können Echo-Lautsprecher zu einem Stereopaar verbunden werden - aber nur, wenn zwei gleiche Modelle verwendet werden. Dabei zeigte sich, dass das Amazon-System noch erhebliche Probleme aufweist und im Vergleich zu Sonos das Nachsehen hat.

Amazons Alexa-Multiroom-Audio noch mit Problemen

Wenn mehrere Echo-Lautsprecher in einer Multiroom-Umgebung eingerichtet sind, reagieren die Lautsprecher nicht immer synchron, wenn wir Musik pausieren. Ein Lautsprecher läuft dann noch weiter, während ein anderer schon verstummt ist. Solche Probleme bei der Synchronität haben wir mit einem Sonos-System nicht beobachten können. Da hinkt kein einzelner Lautsprecher hinterher.

Zudem sind innerhalb einer Amazon-Multiroom-Gruppe alle Spulfunktionen innerhalb von Liedern blockiert. Mit einem Sonos-System ist das Spulen auf Zuruf sowohl im Multiroom- als auch im Stereobetrieb ohne Probleme möglich. Das Einrichten einer Multiroom-Audio-Gruppe aus mehreren Echo-Lautsprechern dauert zwei Minuten, während das Sonos-System eine Multiroom-Gruppe aufbaut, indem ein Haken gesetzt wird. Nach einer Sekunde steht die Gruppe aus mehreren Lautsprechern.

Sonos entwickelt mit dem schwedischen Möbelhersteller Ikea neue Lautsprecher. Im August 2019 will Ikea die Sonos-kompatiblen Lautsprecher namens Symfonisk auf den Markt bringen, die sich mit anderen Sonos-Produkten verbinden lassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

Panzergerd 23. Jan 2019

Chromecast Audio für 25¤ und jeder beliebige Aktivlautsprecher. Da hast du dann auch...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

      •  /