Alexa, Google Assistant und Siri: Digitale Assistenten versagen bei Sprachbehinderungen

Amazon, Apple und Google arbeiten daran, dass Alexa, Siri und Google Assistant bald auch stotternde Menschen verstehen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Smarte Lautsprecher werden über Sprachbefehle gesteuert.
Smarte Lautsprecher werden über Sprachbefehle gesteuert. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Manche Menschen mit Sprachbehinderungen haben zusätzlich weitere gesundheitliche Einschränkungen und könnten daher eigentlich ganz besonders von einer guten Sprachsteuerung profitieren. Wenn sich solche Personen nicht gut bewegen können, könnte ihnen eine Sprachsteuerung den Alltag vereinfachen.

Allerdings versagen Alexa, Google Assistant und Siri meist, sobald eine Person etwa stottert oder aufgrund anderer Behinderungen längere Pausen beim Sprechen von Befehlen einlegen muss. Amazon, Google und Apple arbeiten laut einem Bericht des Wall Street Journal daran, diese Probleme zu lösen.

Die Sprachassistenten werden mittels Signalwort aktiviert. Danach erwarten alle drei Systeme, dass ein passender Befehl gesprochen wird. Sobald der Sprachbefehl verstanden wurde, wird dieser umgesetzt. Und genau das sorgt dafür, dass Menschen mit Sprechstörungen die digitalen Assistenten kaum nutzen können.

Alexa, Google Assistant und Siri mögen keine Sprechpausen

Eine längere Sprechpause innerhalb einer Ansage sorgt dafür, dass die Assistenten davon ausgehen, der Befehl sei zu Ende gesprochen und versuchen, den Befehl auszuführen. Wenn der Befehl dann nicht zu Ende gesprochen wurde, wird natürlich nicht das gemacht, was gewollt war.

Dieses Problem gibt es auch bei Menschen ohne Sprachstörung, wenn sie mitten in einem Sprachbefehl den Faden verlieren. Allerdings ist es für sie nicht so mühsam, den Sprachbefehl einfach zu wiederholen.

Derzeit trainieren Amazon, Google und Apple ihre jeweiligen digitalen Assistenten mit Audiodateien, in denen Menschen mit einer Sprachstörung die entsprechenden Befehle sagen. Damit sollen die Systeme trainiert werden, zu erkennen, wann eine Person mit einer Sprachstörung den digitalen Assistenten verwendet.

Dabei setzen die Hersteller unter anderem darauf, dass das spezielle Sprechmuster solcher Personen analysiert wird, damit sich der digitale Assistent entsprechend darauf einstellt und anders verhält als sonst. Es ist noch nicht absehbar, wie lange es dauert, bis die Sprachassistenten auch Personen mit Sprechstörungen verstehen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
HPC-Mythen
Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen

Revolutionieren Quantencomputer, neue Beschleuniger oder Programmiersprachen die Hochleistungsrechner? Eine Gruppe von Experten sagt: nein.
Von Johannes Hiltscher

HPC-Mythen: Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
    Arbeitsmarktstudie
    Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

    Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
    Von Peter Ilg

  3. Darknet: Kriminelle bieten Entwicklern bis zu 20.000 US-Dollar
    Darknet
    Kriminelle bieten Entwicklern bis zu 20.000 US-Dollar

    Im Darknet bieten Kriminelle Jobs für ITler an, die bei Cyberangriffen und Ähnlichem helfen sollen. Teils sogar mit bezahltem Urlaub.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /