Alexa-App für Windows 10 im Hands on: Amazons digitalen Assistenten bequem am PC verwenden

Amazon hat die Alexa-App für Windows 10 veröffentlicht. Bisher gab es die App nur vorinstalliert auf bestimmten Windows-10-Geräten. Nun kann Alexa auf jedem Windows-10-System verwendet werden.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Amazon hat die Alexa-App für Windows 10 veröffentlicht.
Amazon hat die Alexa-App für Windows 10 veröffentlicht. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Die Alexa-App für Windows 10 ist kostenlos im Windows Store zu bekommen. Damit stehen alle Funktionen von Alexa auf dem eigenen Windows-Rechner bereit. Wenn Alexa nicht bereits vorinstalliert auf speziellen Geräten läuft, wird der digitale Assistent wohl nicht auf Zuruf nutzbar sein. Diese Möglichkeit ist den speziellen Hands-Free-Geräten neuerer Bauart vorbehalten.

Stellenmarkt
  1. Referentin bzw. Referent (m/w/d) für IT und Digitalisierung
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  2. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Wer also kein solches Gerät besitzt, aktiviert Alexa mittels Knopfdruck in der App. Idealerweise sollte dann in Richtung des Mikrofons am PC oder Notebook gesprochen werden, damit die Sprachbefehle verstanden werden. Dann klappt es beim ersten Ausprobieren sehr gut. Die Einrichtung der App ist schnell erledigt. Zunächst muss der App der Zugriff aufs Mikrofon gewährt werden. Nach der Anmeldung mit dem Amazon-Konto und der Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen kann es schon losgehen.

Daraufhin können wir uns den täglichen Guten-Morgen-Gruß von Alexa ansagen und einen Witz erzählen lassen oder Smart-Home-Geräte mit der Sprache steuern. Aber auch das Anlegen eines Termins auf Zuruf ist kein Problem. Wir können darüber auch den Wecker und Timer stellen. Wenn wir uns das Wetter ansagen lassen oder etwas auf die Einkaufsliste setzen, erscheint auch eine passende Einblendung wie auf den Fire-TV-Geräten und den Alexa-Geräten mit Display, also dem Echo Show oder dem Echo Spot. Allerdings erscheinen diese zusätzlichen Einblendungen nicht bei allen Befehlen, wie es etwa bei den Alexa-Geräten mit Display der Fall ist.

Wenn wir Musik über Amazon Music abspielen, werden in der Windows-10-App keine Liedtexte dazu angezeigt, anders als etwa auf dem Echo Show. Das ist schade, denn das könnte durchaus in der App angezeigt werden. Auch der Zugriff auf Prime Video ist über die App nicht möglich, das bleibt den Echo-Display-Geräten vorbehalten.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Alexa für Windows 10 erlaubt es, Amazons digitalen Assistenten auszuprobieren, ohne einen smarten Lautsprecher anzuschaffen. Wer bereits das Alexa-Ökosystem nutzt, kann Informationen abrufen oder Einstellungen vornehmen, ohne dafür einen smarten Lautsprecher nutzen zu müssen. Wenn die Nutzung des eigenen Computers nicht auf Zuruf möglich ist, ist er auch nicht besonders komfortabel.

Durch die Installation der Alexa-App wird Microsofts eigener digitaler Assistent Cortana nicht deaktiviert. Dieser ist weiterhin vorhanden. Die Alexa-App hat innerhalb des Programms einen Befehl zum Verlassen. Ansonsten läuft Alexa weiter im Hintergrund.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /