• IT-Karriere:
  • Services:

Alexa: Amazon macht die Skill-Programmierung leicht

Mit Skill Blueprints hat Amazon eine neue Funktion vorgestellt, mit der Echo-Nutzer einfach Alexa-Skills programmieren können. Die Einsatzzwecke reichen von Fragespielchen zu sinnvolleren Anwendungen wie Babysitter-Hilfen. Für eine Nutzung muss Alexa aktuell auf Englisch eingestellt sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Nutzer können künftig leicht eigene Skills für ihren Echo-Lautsprecher erstellen.
Nutzer können künftig leicht eigene Skills für ihren Echo-Lautsprecher erstellen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon hat mit Skill Blueprints eine einfache Möglichkeit vorgestellt, selbst Skills für den Sprachassistenten Alexa zu programmieren. Diese können nach der Erstellung über die heimischen Echo-Lautsprecher genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. DZ HYP AG, Hamburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die Programmierung benötigt kein Vorwissen, die Skills werden über ein Webinterface programmiert. Dabei können Nutzer aus über 25 Vorlagen wählen. Die zu erstellenden Skills sind verglichen mit professionell erstellten Skills einfacher gehalten.

Einfaches Frage-Antwort-Prinzip

Viele Vorlagen basieren darauf, dass Fragen und dazugehörige Antworten programmiert werden. Auf diese Weise können Nutzer beispielsweise ein Quiz oder ein interaktives Märchen programmieren. Die Quizfragen stellt dann der Echo-Lautsprecher, Nutzer müssen die programmierte korrekte Antwort geben.

Interessanter und hilfreicher könnte eine Reihe von möglichen Hilfs-Skills sein, die Fragen nach bestimmten Dingen im Haushalt beantworten können. So gibt es beispielsweise eine Babysitter-App, in der Personen, die auf ein Baby aufpassen, nach Aufbewahrungsorten verschiedener Dinge wie Windeln fragen können.

Das gleiche Schema verwendet Amazon für einen Hundesitter-Skill und den Skill Houseguest. Dieser richtet sich an Besucher, die die eigene Wohnung nutzen und wissen wollen, wo sich bestimmte Dinge befinden. Auch hier kann der Skill aber nur in dem Maße weiterhelfen, wie er programmiert ist.

Skills funktionieren aktuell nur auf Englisch

Die fertig erstellten Skills werden mit dem eigenen Amazon-Konto verknüpft und können wie herkömmliche Skills über Echo-Lautsprecher abgerufen werden. Aktuell funktioniert Skill Blueprints nur auf Englisch; die fertigen Skills können entsprechend nur genutzt werden, wenn der Echo-Lautsprecher auf Englisch eingestellt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Chieftec CI-01B-OP Gehäuse für 37,90€, Emtec SpeedIN Pro 128 GB microSDXC für17...

EpicLPer 20. Apr 2018

Ein "Drag and Drop" Interface so wie bei Scratch wäre für Anfänger sicher nicht schlecht...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
    Verkehr
    Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

    Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
    Von Rainer Klose

    1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
    3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

      •  /