Abo
  • IT-Karriere:

Aldi Talk: Mobile Datenflatrate mit 1,5-GByte-Drosselung für 10 Euro

Aldi bietet für Aldi-Talk-Kunden ab sofort zwei neue mobile Datenflatrates an. Für 9,99 Euro im Monat gibt es 1,5 GByte, erst danach wird gedrosselt. Außerdem wurde der Preis für eine Datenflatrate gesenkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue mobile Datenflatrates bei Aldi Talk
Neue mobile Datenflatrates bei Aldi Talk (Bild: Golem.de)

Kunden von Aldi Talk stehen ab dem heutigen 21. Mai 2012 vier verschiedene mobile Datenflatrates zur Verfügung. Bisher gab es nur verschiedene Flatrates für die mobile Internetnutzung. Die bisherige 500-MByte-Datenflatrate heißt nun Internet-Flatrate M und kostet für 30 Tage 6,99 Euro. Dafür gibt es eine Datenflatrate, die ab einem Volumen von 500 MByte auf GPRS-Bandbreite reduziert wird.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Neu im Angebot sind die Optionen Internet-Flatrate S und Internet-Flatrate L. Für 30 Tage kostet die Internet-Flatrate S 3,99 Euro und richtet sich an Nutzer, die das mobile Internet zwar regelmäßig, aber selten benötigen. Sie erhalten ein Datenvolumen von 150 MByte, danach ist die Internetnutzung nur noch mit GPRS-Geschwindigkeit möglich, weitere Kosten entstehen allerdings nicht.

1,5 GByte für 9,99 Euro

Die Internet-Flatrate L umfasst ein Datenvolumen von 1,5 GByte und kostet für 30 Tage 9,99 Euro. Nach Überschreiten der Drosselungsgrenze steht auch hier nur noch GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung. Dieser Tarif richtet sich vor allem an Tablet-Besitzer, die unterwegs das mobile Internet verwenden wollen.

Unverändert wird die Internet-Flatrate XL weitergeführt. Damit gibt es für 14,99 Euro ein Datenvolumen von 5 GByte. Wird dieses vor Erreichen der 30 Tage überschritten, gibt es nur noch GPRS-Bandbreite. Dieser Tarif richtet sich an Notebook-Besitzer, die oft im Internet unterwegs sind.

Alle Flatrates werden nach einer ersten Buchung automatisch verlängert, wenn das Guthaben auf der Prepaid-Karte ausreicht. Ansonsten kann die Option jederzeit abbestellt werden. Aldi Talk verwendet das Mobilfunknetz von E-Plus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)

Harry78 22. Mai 2012

Ich hatte mir diesen Aldi Talk Flat im Jahr 2010 zugelegt. Zum Glück nur 3 Monate. Im...

elgooG 22. Mai 2012

Erst dachte ich, dass Angebot ist super und es gibt sicher auch für einen Aufpreis einen...

Anonymer Nutzer 21. Mai 2012

so sieht es aus. Es gibt auch Flecken, da ist e+ besser als Vodafone und T-Mobile! (und...

Anonymer Nutzer 21. Mai 2012

ja, sowas gibts es, und wenn man aufpasst (also wirklich aufpasst) klappt es auch oft...

tilmank 21. Mai 2012

Ich habe zufälligerweise gerade gestern Abend >200 MB mit Youtube-Videos verbraucht.


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /