Abo
  • IT-Karriere:

Aldi Talk All-In-Flat 2.000: Datenflatrate, Handy- und SMS-Volumen für 20 Euro

Aldi startet unter der Aldi-Talk-Marke einen neuen 20-Euro-Optionstarif, der als Antwort auf die jüngsten Handy- und Datenflatrate-Tarife gedacht ist. Die All-In-Flat 2.000 bietet aber weniger Flatrate-Eigenschaften als die Konkurrenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Aldi Talk All-In-Flat 2.000
Aldi Talk All-In-Flat 2.000 (Bild: Golem.de)

Mit All-In-Flat 2.000 hat Aldi eine Bezeichnung für seinen neuen Aldi-Talk-Tarif gewählt, die Kunden etwas in die Irre führt. Denn im Kern handelt es sich dabei um einen Volumentarif mit nur wenigen Flatrate-Eigenschaften. Die 2.000 steht für die Menge der Freieinheiten, die für Handytelefonate sowie Kurzmitteilungen in alle deutsche Netze für 30 Tage zur Verfügung steht.

Stellenmarkt
  1. Global Legal Entity Identifier Foundation, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Freiburg

Pro Tag kann der Aldi-Talk-Kunde also rechnerisch maximal etwas mehr als 1 Stunde in alle deutschen Netze telefonieren oder rund 66 Kurzmitteilungen innerhalb Deutschlands versenden. Wenn sich das Nutzungsverhalten damit deckt, würden Kunden den Pauschalpreis nicht überschreiten.

Anrufe und SMS zu Aldi-Talk-Rufnummern sind kostenlos

Als weiterer Bestandteil gibt es eine Aldi-Talk-interne Telefon- und SMS-Flatrate. Von den Inklusiveinheiten sind also alle Telefonate und SMS zu Aldi-Talk-Rufnummern ausgenommen, weil die pauschal keine weiteren Kosten verursachen. Sobald die Freieinheiten aufgebraucht sind, verlangt Aldi für jede Telefonminute und SMS in alle Netze jenseits von Aldi Talk 11 Cent pro Einheit, was dem Aldi-Talk-Basistarif entspricht. Dabei wird nur die erste Minute voll berechnet, danach gibt es eine sekundengenaue Abrechnung, was für den Kunden günstiger ist als eine Abrechnung für jede angefangene Minute.

Zum Tarif zählt noch die mobile Datenflatrate Internet-Flatrate M, die seit Ende Mai 2012 regulär 6,99 Euro pro Monat kostet. Die Datenflatrate wird bei Erreichen eines Volumens von 500 MByte auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Davor steht eine Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s zur Verfügung.

Die All-In-Flat 2.000 kann ab sofort für Kunden des Aldi-Talk-Basistarifs als Option dazugebucht werden. Die Option kostet mit einer Laufzeit von 30 Tagen 19,99 Euro, es gibt also keine Mindestvertragslaufzeit für die Option. Bei ausreichendem Guthaben verlängert sich die Option automatisch. Aldi Talk verwendet das Mobilfunknetz von E-Plus.

Mit dem aktuellen Tarif reagiert Aldi Talk auf die Konkurrenztarife mit Handy- und Datenflatrate für 20 Euro, wie etwa die Angebote der E-Plus-Gruppe von Yourfone.de, Simyo und Blau.de oder dem Klarmobil-Tarif Allnet-Sparflat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 469,00€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

debattierer 15. Jun 2012

Ich hatte mal Eplus..war ok...aber nicht sehr gut....O² war etwas besser...an manchen...

Anonymer Nutzer 15. Jun 2012

Ebenfalls keine Probleme mit e plus, mag aber auch daran liegen das, wenn ich mobiles...

SimonSays 15. Jun 2012

Hast Du dir mal die klarmobil Tarife angeschaut? Gerade der Handy-Spar-Tarif ist doch...

Anonymer Nutzer 14. Jun 2012

hier muss ich wirklich auch mal zu stimmen, ich bin zwar bei DSL vs. Datenflats mit...

chrissik 14. Jun 2012

Jaja, ich weiß, E-PLus Netz und so. Allerdings habe ich bis jetzt das Glück gehabt, an...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /