Aldi Talk: Aldi erhöht mobiles Datenvolumen ohne Aufpreis

Mehr Datenvolumen für Aldi-Talk-Kunden: Aldi hat die Leistungen der meisten Kombi-Smartphone-Tarife erhöht. Es gibt mehr ungedrosseltes Datenvolumen als bisher - bei gleichen Preisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aldi Talk mit neuen Tarifen
Aldi Talk mit neuen Tarifen (Bild: Michele Tantussi/Getty Images)

In allen Kombitarifen von Aldi Talk erhalten Kunden ab dem 9. Mai 2019 mehr ungedrosseltes Datenvolumen, ohne dass die Preise für die Pakete erhöht werden. Die Aufstockung gilt für die Smartphone-Tarife, die Musik-Pakete und die reinen Internet-Flatrates. Die beiden kleinsten Internet-Flatrates bleiben unverändert.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk/IT-Infrastrukturadm- inistration im Prozessnetz
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Softwareentwickler Elektrokonstruktion (m/w/d)
    Hegenscheidt-MFD GmbH, Erkelenz
Detailsuche

Das Paket S umfasst künftig eine ungedrosselte Datenflatrate von 2 GByte statt bisher 1,5 GByte. Alle Aldi-Talk-Optionen haben eine Laufzeit von vier Wochen, der S-Tarif kostet 7,99 Euro. In allen Smartphone- und Musik-Paketen ist eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze enthalten.

Alle Aldi-Talk-Kunden nutzen das LTE-Netz von Telefónica Deutschland, allerdings nur mit einer maximalen Geschwindigkeit von 21,6 MBit/s im Download und 8,6 MBit/s im Upload. Ist das im Tarif enthaltene Datenvolumen aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit auf 56 KBit/s reduziert.

Smartphone-Tarife mit Musikstreaming

Das Paket M erhält statt 3 GByte künftig 4 GByte zum Preis von 12,99 Euro. Bei Buchung des Pakets L steigt das ungedrosselte Datenvolumen von 5 GByte auf 6 GByte, der Preis dafür beträgt 19,99 Euro für vier Wochen.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Unverändert gibt es zwei Musikstreamingpakete von Aldi Talk. In diesen ist die Nutzung von Aldis Musikstreamingdienst Aldi Life enthalten, der zusammen mit Napster realisiert wird. Kunden haben damit Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs und über 20.000 Hörbücher.

Das Musik-Paket M bietet bei einer Laufzeit von vier Wochen für 9,99 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte statt bisher 1 GByte. 14,99 Euro kostet das Musik-Paket L, das bei gleicher Laufzeit ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte enthält. Bisher gab es 2 GByte.

Alle Optionen können alle vier Wochen gewechselt werden. Ist vor Ablauf einer Option genügend Guthaben auf dem Prepaid-Konto, verlängert sich das jeweilige Paket um weitere vier Wochen. Alternativ kann die Option manuell zum Ende der Laufzeit abbestellt werden.

Zwei Daten-Flatrates mit mehr Datenvolumen

Bei den Internet-Flatrates von Aldi Talk gibt es nur mobilen Internetzugang ohne Telefonie- oder SMS-Inklusivleistungen und ebenfalls eine Laufzeit von vier Wochen. Die beiden kleinen Daten-Flatrates erhalten keine Aufstockung. Weiterhin kostet die Internet-Flatrate S mit 500 MByte Volumen 3,99 Euro und für 6,99 Euro gibt es die Internet-Flatrate M mit 1 GByte Datenvolumen. Bei der Internet-Flatrate L wird das Datenvolumen von 2,5 GByte auf 3 GByte aufgestockt - bei einem Preis von 9,99 Euro. 14,99 Euro kostet die Internet-Flatrate XL mit künftig 6 GByte statt bisher 5,5 GByte ungedrosseltem Datenvolumen.

Das Starterset von Aldi Talk kostet mit SIM-Karte einmalig 12,99 Euro. Auf der Karte befindet sich ein Guthaben von 10 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


robinx999 12. Mai 2019

Da du geschrieben hast das du es nutzt darf ich dir evtl. 3 Beispiele nennen? und du...

randya99 10. Mai 2019

Das hinkt nicht, denn man braucht schließlich so oder so einen Tarif und wirft nicht...

dummzeuch 10. Mai 2019

Nur so als Hinweis: Es gibt dieselbe Leistung als "Edeka Smart" auch billiger. Und...

robinx999 10. Mai 2019

Der Freenet Tarif muss aber noch lernen. Kein Roaming, Bezahlung ausschließlich per...

Pay2Win 10. Mai 2019

Funk von freenet



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Windows 11: Trackpad für Windows-PCs erinnert an Apples Force Touch
    Windows 11
    Trackpad für Windows-PCs erinnert an Apples Force Touch

    Mit einem piezoelektrischem Element bauen die Firmen Boréas und Cirque ein Touchpad, das auf Druck reagiert und an Force Touch erinnert.

  3. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /