Alcatel A5 LED im Hands on: Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

Für die passende Kundschaft könnte es genau das Richtige sein: eine wild blinkende Smartphone-Rückseite. Mit dieser Besonderheit will Alcatel Käufer gewinnen. Theoretisch könnte das A5 LED auch andere Funktionen auf der Rückseite umsetzen.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Alcatel A5 LED
Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Junge Smartphone-Nutzer will Alcatel mit dem A5 LED ansprechen. Die Rückseite des Smartphones ist mit 35 LEDs übersät, die gezielt vom Smartphone aus angesteuert werden können. Nutzer können die LEDs passend zur Musik tanzen lassen oder die LEDs nutzen, um sich über eingehende Nachrichten informieren zu lassen. Gezielt können aber auch bestimmte Szenarien wie Feuer, Regen oder Ähnliches auf der Rückseite abgespielt werden.

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler .NET Core, Containerumfeld (w/m/d)
    Dataport, Halle (Saale), Magdeburg
  2. Software Engineer Embedded Systems (m/w/d) Industrie 4.0 - digitale Produktion
    DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
Detailsuche

Das A5 LED wird mit einer LED-Rückseite und einer normalen Rückseite ausgeliefert. Wer also auf die LED-Funktionen verzichten möchte, kann auch ein anderes Rückcover aufstecken. Die LED-Hülle hat Kontaktpunkte, über die mit dem Smartphone kommuniziert wird. Laut Hersteller wären auch andere Rückseitenhüllen denkbar. Vorerst gebe es aber keine Pläne, Hüllen mit anderen Funktionen anzubieten.

  • Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Alcatel A5 LED (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Die blinkenden LEDs sind sehr auffällig. Wenn das Smartphone auf dem Tisch liegt, können eingehende Nachrichten auch bemerkt werden, ohne dass es Krach schlägt oder wild vibriert. Das gilt zumindest, wenn das Smartphone halbwegs im Auge behalten wird. Der Austausch der Rückcover funktioniert ähnlich wie bei anderen Smartphone-Modellen, deren Hülle wechselbar ist. Es gibt keinen speziellen Mechanismus, um das Auswechseln der Rückseite komfortabler zu machen.

Mediatek-Prozessor und 2 GByte Arbeitsspeicher

Die technische Ausstattung des Smartphones liegt in der unteren Mittelklasse. Das 5,2 Zoll große Display hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, zeigt Inhalte also nicht übermäßig scharf an. Beim ersten Ausprobieren stockte das Smartphone durchaus ab und zu, das kann am schwachen Prozessor und dem nicht gerade üppigen Arbeitsspeicher liegen. Im Gerät steckt Mediateks Octa-Core-Prozessor MT6753, der mit bis zu 1,5 GHz läuft. Dem stehen 2 GByte Arbeitsspeicher zur Seite. Außerdem gibt es 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für Foto- und Videoaufnahmen ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus eingebaut. Bei schlechten Lichtverhältnissen kann ein zweifarbiges LED-Licht dazugeschaltet werden. Auf der Vorderseite ist eine 5-Megapixel-Kamera für Selbstporträts und Videotelefonate vorgesehen.

Das Dual-SIM-Smartphone unterstützt LTE, Single-Band-WLAN sowie Bluetooth 4.2 und hat einen GPS-Empfänger. Mit LED-Cover misst das Smartphone 146 x 72,1 x 10,2 mm. Mit dem normalen Cover verringert sich die Dicke auf 7,7 mm. Im Smartphone befindet sich ein fest verbauter 2.800-mAh-Akku, zur Laufzeit liegen noch keine Angaben vor.

Das A5 LED will Alcatel im Mai 2017 zum Preis von 200 Euro auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Artikel
  1. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

  2. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  3. Canon EOS R7 und EOS R10: Canon stellt erste APS-C-Kameras der R-Serie vor
    Canon EOS R7 und EOS R10
    Canon stellt erste APS-C-Kameras der R-Serie vor

    2018 hat Canon die spiegellosen Systemkameras der R-Serie vorgestellt. Nach vier Jahren erweitert der Hersteller diese mit APS-C-Kameras.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /