Abo
  • IT-Karriere:

Alan Wake: Remedy denkt über Fortschreibung nach

Die Spielewelt einfach umschreiben: Das ist eine der Ideen, über die das Entwicklerstudio Remedy Entertainment derzeit im Falle von Alan Wake 2 nachdenkt. Ein erster Prototyp kam vor längerer Zeit bei Publishern allerdings nicht gut an.

Artikel veröffentlicht am ,
Alan Wake
Alan Wake (Bild: Remedy Entertainment)

Die Zeit anhalten und die Welt des Spiels umschreiben: Das finnische Entwicklerstudio Remedy Entertainment hat sich seit seinem ersten Erfolgstitel Max Payne darauf spezialisiert, die Gesetze der Physik und der Phantasie außer Kraft zu setzen. Die Möglichkeit des Umschreiben solle der Schriftsteller-Held in Alan Wake 2 bekommen, so einer der Entwickler nun im Gespräch mit Polygon.

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Das Team habe nach dem 2010 veröffentlichten, mit einem Cliffhanger beendeten Erstling einen Prototypen erstellt und diesen per Video bei Publishern vorgestellt. In dem Film war erneut Alan Wake die Hauptfigur, und wieder musste er gegen dunkle Mächte kämpfen - mit eben der nicht weiter ausgeführten Fähigkeit, durch die Spieler einen Teil der Welt umschreiben.

Das sollte offenbar ungefähr so funktionieren, dass der Spieler in einem Text von Schriftsteller Wake bestimmte Schlüsselwörter auswählt wie etwa Truck - und dann taucht dieser irgendwie in der Spielrealität auf. Andere Elemente aus dem Prototypen wurden in der Erweiterung American Nightmare verwendet.

Statt für Alan Wake 2 hat sich Remedy dann für Quantum Break entschieden, bei dem wieder das Thema Zeit eine entscheidende Rolle spielt. Die Finnen arbeiten derzeit an dem Spiel für die Xbox One, das 2016 erscheinen soll. Danach könnte es aber tatsächlich eine Fortsetzung des Spiels um den Schriftsteller geben - jedenfalls denke das Team weiterhin viel über die Gameplay-Mechaniken und weitere Details nach, etwa über die Veröffentlichung in einem Stück oder in Episodenform.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

ploedman 21. Apr 2015

Auch einer meiner Lieblingsspiele. Super gemacht.

ObitheWan 21. Apr 2015

...und Twin Peaks noch nicht kennt, der sollte das schleunigst nachholen. :D

felyyy 21. Apr 2015

Ist allemal legitim. Fand Alan Wake war eines der besten Singleplayergames der letzten 5...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /