Abo
  • Services:

Alan Wake: Remedy denkt über Fortschreibung nach

Die Spielewelt einfach umschreiben: Das ist eine der Ideen, über die das Entwicklerstudio Remedy Entertainment derzeit im Falle von Alan Wake 2 nachdenkt. Ein erster Prototyp kam vor längerer Zeit bei Publishern allerdings nicht gut an.

Artikel veröffentlicht am ,
Alan Wake
Alan Wake (Bild: Remedy Entertainment)

Die Zeit anhalten und die Welt des Spiels umschreiben: Das finnische Entwicklerstudio Remedy Entertainment hat sich seit seinem ersten Erfolgstitel Max Payne darauf spezialisiert, die Gesetze der Physik und der Phantasie außer Kraft zu setzen. Die Möglichkeit des Umschreiben solle der Schriftsteller-Held in Alan Wake 2 bekommen, so einer der Entwickler nun im Gespräch mit Polygon.

Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Das Team habe nach dem 2010 veröffentlichten, mit einem Cliffhanger beendeten Erstling einen Prototypen erstellt und diesen per Video bei Publishern vorgestellt. In dem Film war erneut Alan Wake die Hauptfigur, und wieder musste er gegen dunkle Mächte kämpfen - mit eben der nicht weiter ausgeführten Fähigkeit, durch die Spieler einen Teil der Welt umschreiben.

Das sollte offenbar ungefähr so funktionieren, dass der Spieler in einem Text von Schriftsteller Wake bestimmte Schlüsselwörter auswählt wie etwa Truck - und dann taucht dieser irgendwie in der Spielrealität auf. Andere Elemente aus dem Prototypen wurden in der Erweiterung American Nightmare verwendet.

Statt für Alan Wake 2 hat sich Remedy dann für Quantum Break entschieden, bei dem wieder das Thema Zeit eine entscheidende Rolle spielt. Die Finnen arbeiten derzeit an dem Spiel für die Xbox One, das 2016 erscheinen soll. Danach könnte es aber tatsächlich eine Fortsetzung des Spiels um den Schriftsteller geben - jedenfalls denke das Team weiterhin viel über die Gameplay-Mechaniken und weitere Details nach, etwa über die Veröffentlichung in einem Stück oder in Episodenform.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 16,49€
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

ploedman 21. Apr 2015

Auch einer meiner Lieblingsspiele. Super gemacht.

ObitheWan 21. Apr 2015

...und Twin Peaks noch nicht kennt, der sollte das schleunigst nachholen. :D

felyyy 21. Apr 2015

Ist allemal legitim. Fand Alan Wake war eines der besten Singleplayergames der letzten 5...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /