Abo
  • Services:
Anzeige
In den Kinos von Alamo Drafthouse sind ab sofort Google Glass verboten.
In den Kinos von Alamo Drafthouse sind ab sofort Google Glass verboten. (Bild: Annie Ray)

Alamo Drafthouse: US-Kinokette verbietet Google Glass

Im Foyer kein Problem, im Kinosaal schon: In den Kinos von Alamo Drafthouse müssen Google-Glass-Nutzer jetzt ihre Datenbrille abnehmen. Schon früher gab es Probleme mit Glass-Trägern in US-Kinos.

Anzeige

Die US-Kinokette Alamo Drafthouse hat das Tragen einer Google Glass während der Vorstellung verboten. Dies hat Firmengründer Tim League über das offizielle Facebook-Konto des Unternehmens bekanntgegeben.

Google Glass im Foyer kein Problem

Das Verbot bezieht sich explizit nur auf die eigentliche Filmvorführung. "Ihr könnt die Brille im Gebäude tragen. Sie muss aber von eurer Nase verschwunden sein, wenn das Licht dunkel wird und die Vorschauen starten", erklärt League. Er wertet die Datenbrille wie ein Smartphone: "Bei Alamo bitten wir euch, eure Smartphones vor dem Film auszuschalten. Das beinhaltet auch diejenigen Geräte, die ihr auf dem Nasenrücken tragt."

Das Verbot dürfte auch im Zusammenhang mit Produktpiraterie stehen. Zwar ist die Auflösung der Glass-Kamera deutlich geringer als die eines Camcorders, sie reicht aber aus, um einen Film abzufilmen. Problematisch dürften dabei allerdings die kaum zu vermeidenden Kopfbewegungen des Trägers sein.

Womöglich will Alamo Drafthouse auch Streitereien unter den Kinobesuchern vermeiden. Viele Menschen reagieren argwöhnisch auf Googles Datenbrille und deren Träger. Grund dafür dürfte die Möglichkeit sein, Gespräche unauffällig zu filmen.

Glass-Träger in Kino verhaftet

In der Vergangenheit gab es bereits Vorfälle mit Google-Glass-Trägern in US-Kinos. Im Januar 2014 wurde ein Glass-tragender Kinobesucher von Sicherheitsleuten und Polizisten festgehalten und verhört, da der Kinobesitzer glaubte, der Mann fertige unerlaubt einen Mitschnitt des Films an.

Alamo Drafthouse betreibt in 14 Städten der USA Kinos. Zu den Standorten zählen unter anderem Dallas, Austin und San Francisco. Tim League hat 1997 das erste Kino zusammen mit seiner Frau eröffnet. Die Kette verfolgte bereits vor dem Glass-Verbot strikte Maßnahmen gegen Störungen: Wer während des Films sein Smartphone hervorholt, wird verwarnt. Beim zweiten Mal wird er des Saales verwiesen, ohne sein Geld zurückverlangen zu können.


eye home zur Startseite
tsp 12. Jun 2014

*hm* IMHO: Nein genau das ist nicht die Frage, wenn man etwas verbieten will. Es geht...

Endwickler 11. Jun 2014

Da die Kopfbewegungen des Glassträgers, der ja sowieso permanent alles filmt, stören...

Prinzeumel 11. Jun 2014

Was gibts denn so für weltbewegende apps, Gründe und situationen in denen ich eine cam...

Garius 11. Jun 2014

Solche Brillen gibt es bereits ohne das man die Software umgehen muss. Die werden sogar...

lixxbox 11. Jun 2014

Das wiederum würde ich jetzt nicht ausschließen. Aber dann entscheidet jeder in der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  3. AKDB, München, Regensburg, Bayreuth
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  2. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

  3. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

  4. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  5. Milliarden-Deal

    Google kauft Teile der HTC-Smartphone-Sparte

  6. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  7. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  8. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  9. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  10. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Telecolumbus sehr zerbrechllich - Ausfälle auf...

    Friedhelm | 10:59

  2. Re: Upload höher als bei DSL?

    niceguy08151982 | 10:58

  3. Re: iCloud Backup wurde zum 3. Mal wieder aktiviert

    gbomacfly | 10:58

  4. Re: Mal was positives.

    HansiHinterseher | 10:56

  5. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    PaulchenPanther | 10:56


  1. 10:03

  2. 10:00

  3. 09:00

  4. 08:00

  5. 07:10

  6. 07:00

  7. 18:10

  8. 17:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel