Zielvereinbarung: Elon Musk bekommt 765 Millionen US-Dollar

Mit der hohen Börsenkapitalisierung Teslas hat Elon Musk ein Versprechen eingelöst, weshalb er nun in Aktien bezahlt werden darf.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk
Elon Musk (Bild: Win McNamee/Getty Images)

Elon Musk ist berechtigt, eine etwa 765 Millionen US-Dollar hohe Vergütung zu beziehen, weil der Börsenkurs von Tesla eine vorher vereinbare Zielmarke über längere Zeit gehalten hat. Das teilte Tesla der US-Börsenaufsicht SEC mit. Auch Gewinn und Umsatz haben die vereinbarten Zielmarken erreicht.

Stellenmarkt
  1. Consultant Networking Security (w/m/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. (Senior) Sales / Account Manager IT-Projekte Travel, Transport und Logistic (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, Hamburg
Detailsuche

Ein Ziel für Elon Musk war es, dauerhaft eine Marktkapitalisierung von mehr als 100 Milliarden US-Dollar zu erzielen. Aktuell liegt diese bei rund 150 Milliarden US-Dollar. In späteren Jahren soll der Börsenwert laut einer Zielvereinbarung zwischen Musk und Tesla auf 650 Milliarden US-Dollar steigen.

Bei dem Bonuspaket handelt es sich um 1,7 Millionen Tesla-Aktien, die Musk zum Preis von 350 US-Dollar pro Anteilsschein kaufen darf. Wert sind sie aktuell über 800 US-Dollar pro Stück. Daraus ergibt sich der Vorsteuergewinn von rund 765 Millionen US-Dollar. Musk darf die Papiere allerdings nicht sofort wieder verkaufen, sondern muss sie fünf Jahre lang halten.

Musk erhält kein Gehalt, sondern nur Optionen, die aufgrund von vorher definierten Zielen gezogen werden können. Diese beziehen sich auf das Umsatz- und Gewinnwachstum.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Zielvereinbarung zwischen Tesla und Elon Musk, die 2018 geschlossen wurde, ist so ambitioniert, dass es als nahezu unmöglich gilt, dass Musk sie vollständig erfüllen kann. Noch vor der Jahreshauptversammlung im März 2018 hatte Teslas Vorstand angekündigt, dass Musks Vertrag um zehn Jahre verlängert werden soll. Der Firmenmitgründer werde vollständig in Aktien bezahlt und keine sonstige Entschädigung erhalten. Kein Gehalt über dem Minimum, keine Bargeldboni und kein Eigenkapital, heißt es in einer vorläufigen Erklärung, die bei der Securities and Exchange Commission in den USA eingereicht wurde. Tesla muss Musk allerdings den Mindestlohn von rund 37.000 US-Dollar jährlich zahlen. Die Schecks soll Musk angeblich jedoch nicht einlösen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


norbertgriese 01. Jun 2020

Darf sie allerdings frühestens erst in 5 Jahren verkaufen. Vorausgesetzt er will die...

7of9 31. Mai 2020

Tesla hatte bei mir schon über 250% plus ^^. Ich spare aber sonst nur 25¤ pro Monat in...

ibsi 31. Mai 2020

Wenn man es so weit gebracht hat, wieso nicht :)

nuclear 30. Mai 2020

Und alles was du da aufgelistet hast sind sie aktuell nicht. Auch nicht in 5 Jahren. Auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /