Abo
  • IT-Karriere:

Akoya S6446: Aldi Nord verkauft schnelleren Medion-Laptop für etwas mehr

Für 550 Euro können sich Nutzer ab Ende August das Medion Akoya S6446 bei Aldi Nord kaufen. Das ist etwas mehr Geld als gewohnt, dafür gibt es einen Core-i5-Prozessor und mehr Arbeitsspeicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Akoya S6446 ist ein klassisches Clamshell-Notebook.
Das Akoya S6446 ist ein klassisches Clamshell-Notebook. (Bild: Medion/CC0 1.0)

Der Hardwarehersteller Medion bietet ab dem 29. August 2019 bei Aldi Nord das 15,6-Zoll-Notebook Akoya S6446 an. Dabei handelt es sich um ein klassisches Clamshell-Gerät ohne Touchscreen. Das Kaufargument soll einmal mehr der relativ niedrige Preis von 550 Euro sein. Dafür erhalten Nutzer ein Notebook mit Intel Core i5-8265U der ein Jahr alten Generation Whiskey Lake als Prozessor. Der ist mit vier Kernen und acht Threads bei einem Standard-Leistungsbudget von 15 Watt für tägliche Arbeiten, Websurfen und Medienwiedergabe gut geeignet.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Das matte 15,6-IPS-Zoll-Display des Notebooks löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf, was noch immer dem Standard entspricht. Dem System stehen 8 GByte DDR4-RAM und eine 256-GByte-NVMe-SSD zur Verfügung. Der Hersteller gibt nicht an, ob die Komponenten verlötet sind. Im niedrigpreisigen Segment ist dies oft der Fall. Einige Tests des äußerlich nahezu baugleichen Modells Akoya E6246 von deutschsprachigen Publikationen wie Computerbild geben an, dass sich zumindest der Arbeitsspeicher ergänzen lässt.

Schmalere Displayränder setzen sich durch

Der Trend zu schmaleren Displayrahmen setzt sich anscheinend auch immer mehr bei preiswerteren Geräten durch. Das ist auch beim Medion-Notebook der Fall, dessen Chassis laut Hersteller aus Aluminium ist. Der Rahmen um das Panel besteht allerdings aus Kunststoff. Das Gerät misst 36 x 24,4 x 2,25 cm und wiegt 1,78 kg.

  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)
Medion Akoya S6446 (Bild: Medion)

An den Gehäuseseiten können Nutzer zwei USB-A-3.2-Anschlüsse (Gen1). Eine weitere, langsamere USB-A-2.0-Buchse und ein USB-Typ-C-Anschluss (Gen2) mit Displayport-Kompatibilität sind ebenfalls vorhanden. SD-Karten lassen sich mit einem entsprechenden Kartenleser verwenden. Bildschirme können per HDMI 2.0a angeschlossen werden. Eine Verbindung zum Heimnetz stellt das System per WiFi 5 (802.11ac) her. Der Akku ist mit drei Zellen für diese Ausstattung eher unterdimensioniert. Übermäßig lange Laufzeiten sollten nicht erwartet werden.

Für 550 Euro ist das Akoya S6446 bei Aldi-Nord eher ein teureres Gerät. Im Gegensatz zu vorangegangenen Angeboten wie dem E6246, das 400 Euro kostet, kann hier allerdings auch eine gute Leistung bei anspruchsvolleren Anwendungen wie Bildbearbeitung erwartet werden. Im Preis enthalten ist zudem die Lizenz für das vorinstallierte Windows 10 Home.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 3,99€
  3. 43,99€
  4. (-78%) 11,00€

IchBIN 20. Aug 2019 / Themenstart

Das bestätigt mich darin, bei meinen *20er Geräten zu bleiben - das T520 dürfte auch weit...

norbertgriese 19. Aug 2019 / Themenstart

Nur dass da ein Pentium drin ist statt des i5.Sonst ähnlich. Norbert

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /