Akoya S14406, Erazer Beast X20: Aldi verkauft zwei weitere Notebooks von Medion

Die beiden Medion-Notebooks Akoya S14406 und Erazer Beast X20 richten sich an ein unterschiedliches Klientel: Büro- oder Gaming-User.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Medion-Notebooks sind für zwei Anwendungsfälle da.
Zwei Medion-Notebooks sind für zwei Anwendungsfälle da. (Bild: Medion/Montage: Golem.de)

Ab dem 28. April 2022 wird es bei Aldi Süd und Aldi Nord wieder zwei Medion-Notebooks geben. Dieses Mal bietet das Unternehmen das Akoya S14406 als Office-Notebook und das Erazer Beast X20 für Gaming an. Beide Geräte können auch online bestellt werden - allerdings nur in begrenzter Stückzahl. Sie werden mit vorinstalliertem Windows 11 ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt ERP
    FUCHS & Söhne Service, Berching, Hainichen
  2. Systemadministratorin (a) im IT-Betrieb
    Stadt Freiburg, Freiburg
Detailsuche

Das Akoya S14406 ist als Convertible mit 360-Grad-Scharnier und 14 Zoll (35,6 cm) großem Touchscreen konzipiert. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel. Es wird zudem mit etwas älterem Intel Core i5-10210U der Serie Comet Lake angeboten. Für die meisten Aufgaben ist der Chip allerdings schnell genug. Dazu kommen 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und eine 512 GByte große SSD. Eine weitere SSD kann nachgerüstet werden.

Am Gehäuse können zwei USB-C-Ports (3.2 Gen1), einer davon mit DP Alternate Mode, und ein USB-A-Anschluss genutzt werden. Außerdem gibt es einen Micro-SD-Kartenleser und eine 3,5-mm-Klinke. Der 45-Wattstunden-Akku soll 8,5 Stunden lang halten. Das Notebook soll 500 Euro kosten und wird bei Aldi Süd verkauft.

Gaming-Leistung in 17,3 Zoll

Beim Erazer Beast X20 setzt Medion auf den etwas aktuelleren Tiger-Lake-H45-Chip, genauer den Core i9-11900H mit acht Kernen (16 Threads) und einer TDP von 45 Watt. Dem Prozessor steht eine dedizierte Grafikeinheit zur Seite. Die Nvidia Geforce RTX 3080 Laptop kann auf maximal 165 Watt Leistungsbudget zugreifen. Dazu kommen 32 GByte RAM und eine 1 TByte große NVMe-SSD.

  • Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
  • Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
  • Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
  • Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Ganze steckt Medion in ein großes Chassis mit 17,3-Zoll-IPS-Display (43,9 cm). Dieses soll 1.920 x 1.080 Pixel bei einer Bildfrequenz von 300 Hz darstellen können. An den Gehäuseseiten können drei USB-A-Ports (zwei 3.2 Gen1, einer 3.2 Gen2), HDMI 2.0 und RJ-45 für 2,5 GBit Ethernet genutzt werden. Ein weiterer Thunderbolt-4-Port und ein Micro-SD-Kartenleser ergänzen die Auswahl.

Das Erazer Beast X20 kann daher als Desktopersatz angesehen werden. Der Preis liegt im Onlineshop von Aldi Nord bei 2.500 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /