Akoya S14406, Erazer Beast X20: Aldi verkauft zwei weitere Notebooks von Medion

Die beiden Medion-Notebooks Akoya S14406 und Erazer Beast X20 richten sich an ein unterschiedliches Klientel: Büro- oder Gaming-User.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Medion-Notebooks sind für zwei Anwendungsfälle da.
Zwei Medion-Notebooks sind für zwei Anwendungsfälle da. (Bild: Medion/Montage: Golem.de)

Ab dem 28. April 2022 wird es bei Aldi Süd und Aldi Nord wieder zwei Medion-Notebooks geben. Dieses Mal bietet das Unternehmen das Akoya S14406 als Office-Notebook und das Erazer Beast X20 für Gaming an. Beide Geräte können auch online bestellt werden - allerdings nur in begrenzter Stückzahl. Sie werden mit vorinstalliertem Windows 11 ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. Solution Architect Enterprise Integration & API Platform (m/w / divers)
    Lufthansa Cargo AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Akoya S14406 ist als Convertible mit 360-Grad-Scharnier und 14 Zoll (35,6 cm) großem Touchscreen konzipiert. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel. Es wird zudem mit etwas älterem Intel Core i5-10210U der Serie Comet Lake angeboten. Für die meisten Aufgaben ist der Chip allerdings schnell genug. Dazu kommen 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und eine 512 GByte große SSD. Eine weitere SSD kann nachgerüstet werden.

Am Gehäuse können zwei USB-C-Ports (3.2 Gen1), einer davon mit DP Alternate Mode, und ein USB-A-Anschluss genutzt werden. Außerdem gibt es einen Micro-SD-Kartenleser und eine 3,5-mm-Klinke. Der 45-Wattstunden-Akku soll 8,5 Stunden lang halten. Das Notebook soll 500 Euro kosten und wird bei Aldi Süd verkauft.

Gaming-Leistung in 17,3 Zoll

Beim Erazer Beast X20 setzt Medion auf den etwas aktuelleren Tiger-Lake-H45-Chip, genauer den Core i9-11900H mit acht Kernen (16 Threads) und einer TDP von 45 Watt. Dem Prozessor steht eine dedizierte Grafikeinheit zur Seite. Die Nvidia Geforce RTX 3080 Laptop kann auf maximal 165 Watt Leistungsbudget zugreifen. Dazu kommen 32 GByte RAM und eine 1 TByte große NVMe-SSD.

  • Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
  • Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
  • Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
  • Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
  • Akoya S14406 (Bild: Medion)
Erazer Beast X20 (Bild: Medion)
Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Ganze steckt Medion in ein großes Chassis mit 17,3-Zoll-IPS-Display (43,9 cm). Dieses soll 1.920 x 1.080 Pixel bei einer Bildfrequenz von 300 Hz darstellen können. An den Gehäuseseiten können drei USB-A-Ports (zwei 3.2 Gen1, einer 3.2 Gen2), HDMI 2.0 und RJ-45 für 2,5 GBit Ethernet genutzt werden. Ein weiterer Thunderbolt-4-Port und ein Micro-SD-Kartenleser ergänzen die Auswahl.

Das Erazer Beast X20 kann daher als Desktopersatz angesehen werden. Der Preis liegt im Onlineshop von Aldi Nord bei 2.500 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derdiedas 25. Apr 2022 / Themenstart

Wer arbeitet denn stationär nur mit dem Notebookmonitor? Bei mir ist ein 34" Cureved...

Dwalinn 25. Apr 2022 / Themenstart

Nur für eine kleine Zielgruppe. Also mit 2500¤ ist man zwar günstiger als die Konkurrenz...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /