Abo
  • Services:

Akoya E2294: Medions 300-Euro-Aldi-Convertible bekommt CPU-Upgrade

Intels Pentium Silver N5000 ist das Herzstück des Medion Akoya E2294, das demnächst bei Aldi-Nord angeboten wird. Dadurch unterstützt das Notebook schnelleren RAM und länger anhaltende hohe Taktraten. Auch eine M.2-SSD kann nachgerüstet werden - der Preis bleibt recht niedrig.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Akoya E2294 ist ein 11,6-Zoll-Convertible.
Das Akoya E2294 ist ein 11,6-Zoll-Convertible. (Bild: Medion)

Medion wird sein 11,6-Zoll-Convertible Akoya E2294 ab dem 27. September 2018 in Aldi-Nord-Filialen verkaufen. Das kleine Notebook mit 360-Grad-Scharnier und Full-HD-Touchscreen erinnert an das Akoya E228T. Allerdings verbaut Medion den aktuelleren Prozessor Intel Pentium Silver N5000. Das Verkaufsargument ist wieder der ziemlich geringe Preis von 300 Euro - etwa 20 Euro mehr als das Vorgängermodell.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der besagte Prozessor stammt aus Intels Gemini-Lake-Generation und nutzt vier Kerne, die jeweils 1,10 GHz Basistakt aufweisen. Unter Last kann dieser per Boost auf 2,7 GHz steigen. Das Leistungsbudget des Pentium ist mit 4,8 Watt mehr als doppelt so hoch wie die 2 Watt des Atom X5-Z8350. Außerdem ist der Cache mit 4 MByte doppelt so groß. Dadurch kann die Pentium-CPU höhere Taktraten für längere Zeiten halten, was die Leistung verbessert.

  • Medion Akoya E2294 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E2294 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E2294 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E2294 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E2294 (Bild: Medion)
  • Medion Akoya E2294 (Bild: Medion)
Medion Akoya E2294 (Bild: Medion)

Ansonsten ähneln sich beide Medion-Convertibles weitgehend: Das neue E2294 hat 4 GByte DDR4-Arbeitsspeicher, der schneller ist als der DDR3-Speicher des geistigen Vorgängers. Wahrscheinlich lässt sich der RAM nicht aufrüsten, weshalb sich das Notebook eher für einfache Büroarbeiten und gelegentliches Surfen eignet. Neben den integrierten 64 GByte eMMC-Speicher als Massenspeicher soll sich aber eine weitere SSD im Gehäuse nachrüsten lassen können - über einen auf dem Mainboard angebrachten M.2-Slot, der nur für SATA-3-Geschwindigkeiten ausgelegt ist.

Das Notebook verfügt über einen USB-Typ-C-Anschluss, einen USB-3.1-Gen2-Port und eine USB-2.0-Buchse. Dazu kommen ein eher wenig verbreiteter Mini-HDMI-Anschluss und ein Micro-SD-Kartenleser. Das Gerät wiegt 1,13 kg. Die drahtlose Kommunikation bewerkstelligt die WLAN-Karte Wireless-AC 9462 von Intel, die nach 802.11ac und mit Bluetooth 5.0 funkt. Mit dem 2-Zellen-Akku und einer angegebenen Ladegröße von 38 Wattstunden soll das Notebook 8,5 Stunden lang laufen können.

Aldi-Nord verkauft das Notebook mit Windows 10 im S-Modus, der die Nutzung auf Apps im Microsoft Store beschränkt, gleichzeitig aber eine Fehlbedienung des Systems unwahrscheinlicher macht. Das Betriebssystem kann einmalig auf ein vollwertiges Windows 10 gewechselt werden. Im Preis von 300 Euro enthalten ist eine einjährige Office-365-Personal-Lizenz. Das Gerät ist ab dem 27. Oktober 2018 bei Aldi-Nord erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

deefens 18. Sep 2018

Ich hab kein Wort verstanden

divStar 17. Sep 2018

Sehr gehässig... fast meldungswürdig.. aber naja: Linux-Desktop ist in der Tat nichts für...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /