Akoya E11202: Aldi bringt Schüler-Notebook für 200 Euro

Coronakrise ahoi: Aldi verkauft wieder das spartanisch ausgestattete Akoya E11202. Allerdings gibt es auch zwei neue Homeoffice-Systeme.

Artikel veröffentlicht am ,
Akoya E11202
Akoya E11202 (Bild: Medion)

Aldi bietet ab dem 28. Januar 2021 zwei Notebooks und einen Desktop-PC an: Das Akoya E11202 für 200 Euro richtet sich an Schüler, das leistungsstärkere Akoya E15408 für 500 Euro und der stationäre Akoya E66017 für 570 Euro werden als Homeoffice-Geräte beworben.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. Akademische Softwareentwicklerin / Akademischer Softwareentwickler (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Das Akoya E11202 verkaufte Aldi bereits im November 2020, nun kehrt es ins Angebot zurück. Der 305 x 240 x 20,1 mm messende 11,6-Zöller nutzt ein niedrig auflösendes TN-Panel mit gerade einmal 1.366 x 768 Pixeln, dafür soll das Kunststoffgehäuse robust sein und auch Stürze aus einem Meter Höhe überstehen sowie bis 200 Kubikzentimeter wasserbeständig sein.

Neben USB-A, USB-C und HDMI gibt es einen Micro-SD-Kartenleser sowie eine Audioklinke, der Akku mit 30.4 Wattstunden soll bis zu acht Stunden durchhalten. Im Inneren stecken 4 GByte RAM und 64 GByte eMMC-Flash-Speicher, darauf ist Windows 10 Home S installiert. Als Prozessor wird ein alter Celeron N3450 (4C/4T, Apollo Lake) verwendet, Wi-Fi 5 (802.11ac) und Bluetooth 4.2 sind integriert.

  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E11202 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E15408 (Bild: Medion)
  • Akoya E66017 (Bild: Medion)
  • Akoya E66017 (Bild: Medion)
  • Akoya E66017 (Bild: Medion)
  • Akoya E66017 (Bild: Medion)
  • Akoya E66017 (Bild: Medion)
  • Akoya E66017 (Bild: Medion)
  • Akoya E66017 (Bild: Medion)
Akoya E11202 (Bild: Medion)

Beim Akoya E15408 handelt es sich um ein 15,6-Zoll-Notebook mit deutlich leistungsstärkerem Ice-Lake-U-Prozessor (Core i5-1035G4), der mit 8 GByte verlötetem DDR4 sowie einer 256 GByte fassenden NVMe-SSD kombiniert wird und Platz für eine zusätzliche M.2-SSD aufweist. Das 1080p-Display wird in der im Prozessor integrierten Iris Plus Graphics angetrieben, die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für den Akoya E66017 setzt Aldi-Partner Medion auf einen sechskernigen Core i5-10400F (Test), der mangels iGPU von einer dedizierten Geforce GT 1030 (Test) unterstützt wird. Dazu kommen 8 GByte Arbeitsspeicher, eine 512 GByte große NVMe-SSD, ein AX200-Modul für Wi-Fi 6 (802.11ax) sowie Bluetooth 5.1 und Gigabit-Ethernet für kabelgebundenes Internet. Auch beim Akoya E66017 ist Windows 10 Home vorinstalliert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kaesekuchen 19. Jan 2021

Warum Glück? Es ist ja nicht so, dass man da eine "Wundertüte" kaufen würde, wo man...

Spiritogre 19. Jan 2021

Du weißt also gar nicht, wie gut es mit 4GB laufen würde sondern stellst nur Vermutungen an.

Brian Kernighan 19. Jan 2021

Ja, wie ich schon schrieb. Aber ob 1024 x 768 oder 1366 x 768 macht Null Unterschied...

ffischer 19. Jan 2021

kann man ein linux auf die kiste packen ?

ronfouchier 19. Jan 2021

Kann ich so nur bestätigen. Habe das EeeBook mittlerweile seit 2014 im Einsatz und die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /