Akkutechnologie: BMW und Samsung arbeiten bei Elektroautos zusammen

BMW und Samsung kooperieren im Bereich Batteriezellen für Elektroautos miteinander und haben einen Vorvertrag unterzeichnet. Samsung wird BMWs Nachschub für die Elekto- und Hybridautos sichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Cockpit des BMW i3
Cockpit des BMW i3 (Bild: Andreas Donath)

Die beiden Unternehmen BMW und Samsung haben in Seoul eine Absichtserklärung unterschrieben, die die Belieferung mit Batteriezellen für den BMW i3, BMW i8 und zusätzliche Hybridmodelle beinhaltet.

Stellenmarkt
  1. IT-Ingenieur - Arbeitsplatzprodukte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Principal Solution Designer (m/w/d) Sales / Pricing cloud applications
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
Detailsuche

Die Unternehmen hatten schon zuvor miteinander gearbeitet. Sang-Jin Park, CEO von Samsung SDI: "Die Entscheidung aus dem Jahr 2009 für Lithium-Ionen-Batteriezellen von Samsung SDI für die BMW-i-Modelle war für beide Unternehmen richtig. Auch weitere BMW-Fahrzeuge werden mit den Batteriezellen von Samsung SDI ausgerüstet."

Die Energiespeicher baut BMW in seinem Werk Dingolfing selbst, wobei die Zellen zugeliefert werden. BMW hatte auch schon für die Modelle Activehybrid 3 und 5 sowie beim BMW ActiveE auf eigene Stromspeicher gesetzt.

Den Verkauf des reinen Elektroautos i3 bezeichnet BMW mittlerweile als Erfolg. Im ersten Halbjahr 2014 seien 5.400 BMW i3 abgesetzt worden. Zu seinem Hybridsportwagen BMW i8 ließ BMW hingegen nur verlauten, dass die Nachfrage das geplante Produktionsvolumen deutlich übersteigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
Beam me up, BMW

Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
Ein Bericht von Peter Ilg

Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
Artikel
  1. Elektroauto: GM will den Cadillac Lyriq in wenigen Monaten ausliefern
    Elektroauto
    GM will den Cadillac Lyriq in wenigen Monaten ausliefern

    GM hat nach eigenen Angaben unermüdlich an dem neuen Elektroauto gearbeitet und könne es deshalb neun Monate früher als geplant an Kunden übergeben.

  2. Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
    Dataport
    "Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

    Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
    Von Sebastian Grüner

  3. Microsoft: Call of Duty erscheint weiter für Playstation
    Microsoft
    Call of Duty erscheint weiter für Playstation

    Microsoft will Call of Duty auf der Playstation lassen. Es gibt Überlegungen, die Actionspiele nicht mehr jährlich zu veröffentlichen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /