Akkutechnik: Das Märchen von der masselosen Strukturbatterie

Akkus, die gleichzeitig steife Strukturen sind, sollen ein großer Durchbruch sein. Aber ein näherer Blick zeigt schlechte Leistung und falsche Behauptungen.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Strukturelle Batterien sollen angeblich viel Gewicht einsparen.
Strukturelle Batterien sollen angeblich viel Gewicht einsparen. (Bild: Chalmers Universität)

Als "großen Durchbruch" bezeichnet die schwedische Chalmers Universität ihre Arbeiten an sogenannten masselosen Strukturbatterien und hat dazu auch ein Paper in der Fachzeitschrift Advanced Energy and Sustainability Research veröffentlicht. Angeblich sollen diese es möglich machen, Energie in den Strukturen von Fahrzeugen und Flugzeugen zu speichern und dabei Gewicht einzusparen. Dieses Versprechen können sie mit einem näheren Blick auf die Zahlen aber keinesfalls einhalten, nicht einmal mit den optimistischsten Annahmen der Forscher.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
Ein Test von Ingo Pakalski


Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080

50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
Von Johannes Hiltscher


Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
Von Harald Büring


    •  /