Akkus: ADAC-Pannenstatistik von Elektroautos zeigt häufige Probleme

Sind Akkus an vielen Pannen von Elektroautos schuld? Ja, sagt der ADAC, doch es ist nicht die Hauptbatterie.

Artikel veröffentlicht am ,
Pannenhilfe des ADAC
Pannenhilfe des ADAC (Bild: ADAC)

Der ADAC erstellt jährlich eine Pannenstatistik und zeigt, welche Fahrzeuge in welchem Alter besonders anfällig sind und was am häufigsten bei den Autos kaputtgeht. Im Rahmen einer Sonderauswertung hat der ADAC nun die Pannenursachen bei Elektroautos untersucht.

Stellenmarkt
  1. Junior Network Engineer - Firewall (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
  2. Sachgebietsleiterin (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
Detailsuche

Die Probleme, die zu Pannen führen, sind bei Verbrennern und Elektroautos ziemlich ähnlich. Auch bei E-Autos sind entladene und defekte 12-Volt-Bordbatterien eindeutig die Hauptverursacher. Mit einem Anteil von 54 Prozent ist der bei Elektroautos sogar rund acht Prozent höher als bei Fahrzeugen mit einem Benzin- oder Dieselantrieb.

Die Bordbatterie sorgt auch beim Elektroauto dafür, dass sich die Türen öffnen und es sich auch starten lässt. Der große Akku im Unterboden liefert dagegen Strom auf einer Spannungslage von meist 400 Volt, einige Autos wie der Porsche Taycan arbeiten sogar mit 800 Volt Spannungslage. Fällt dann aber die kleine 12-Volt-Batterie für die Bordelektrik aus, bleiben die Türen zu - und selbst der voll aufgeladene Hauptakku kann nicht genutzt werden.

  • ADAC-Pannenstatistik von Elektroautos (Bild: ADAC)
ADAC-Pannenstatistik von Elektroautos (Bild: ADAC)
Elektromobilität: Theorie und Praxis zur Ladeinfrastruktur (de-Fachwissen)

Der ADAC hat aus seiner Pannenstatistik auch herausgelesen, dass sich spezifische Bauteile eines Elektroautos wie Akku, Elektromotor oder der Ladetechnik bisher als zuverlässig erweisen. Nur 4,4 Prozent aller Pannen haben ihre Ursache in diesen Bauteilgruppen. Allerdings ist dabei zu bedenken, dass die meisten Elektroautos, die in Deutschland in Betrieb sind, noch sehr jung sind. Der ADAC vermutet deshalb, dass verschleiß- und alterungsbedingte Pannen von E-Autos in den nächsten Jahren ansteigen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Johannes321 14. Jul 2021

Also ich hab schon Platinen für den kommerziellen Einsatz entwickelt. Die werden...

Eheran 29. Jun 2021

Auch das E-Auto braucht diese Batterie zum starten. Auch sonst sind fast alle Funktionen...

r35ch 29. Jun 2021

Stimmt! Im neuen Model S ist übrigens erstmals ein Lithium-Akku statt dem Bleiakku verbaut.

Knuspermaus 29. Jun 2021

*stöhn* Massenproduktion, die Vermeidung von Fehlern und alt eingesessene Gewohnheiten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /