Abo
  • Services:

Akkulaufzeiten: Powertop entlarvt Leistungsfresser unter Linux

Mit dem Werkzeug Powertop lässt sich der Energiebedarf von Hardware und Software auf Linux-Rechnern ermitteln und die Akkulaufzeit verlängern.

Artikel veröffentlicht am ,
Powertop hilft, die Akkulaufzeiten zu verlängern.
Powertop hilft, die Akkulaufzeiten zu verlängern. (Bild: Christian Schmidt-David/Golem.de)

Powertop ermittelt die Leistungsaufnahme von Software und Hardware unter Linux. Ursprünglich sollte mit der Anwendung lediglich Software ermittelt werden, die den Schlafzustand von CPUs übermäßig stört. Inzwischen ist nicht nur die Tracing-Funktion des Linux-Kernels Perf verbessert, sondern auch Powertop erweitert worden. Über den ACPI-Bus errechnet Powertop die aufgenommene Leistung in Watt. Außerdem gibt die Anwendung Tipps, welche Einstellungen zur Hardware noch verbessert werden können.

Inhalt:
  1. Akkulaufzeiten: Powertop entlarvt Leistungsfresser unter Linux
  2. Powertop als Konfigurationswerkzeug

Dabei greift Powertop auf die Informationen zu, die der ACPI-Bus durch den Linux-Kernel meldet. Deshalb sollte der Anwendung ein paar Minuten Zeit gegeben werden, um sich einzupendeln. Der Befehlsparameter calibrate soll die von Powertop getätigten Schätzungen verfeinern. Dabei wird der Energiebedarf des Displays und der USB-Geräte ermittelt.

Wir haben uns Powertop 1.97 unter dem aktuellen Ubuntu 11.10 und auf dem Ultrabook UX31 von Asus angesehen.

Leistungshungrige Soft- und Hardware

Die Ansicht in Powertop teilt sich in fünf Bereiche. Zunächst listet die Übersicht (Overview) sämtliche aktiven Prozesse, sortiert nach der von Powertop ermittelten Leistungsaufnahme auf. Hier wird nicht zwischen Hard- und Software unterschieden, lediglich die Spalte Category gibt einen Hinweis darauf, ob es sich um ein Gerät beziehungsweise dessen Treiber (Device) oder um Software, also um einen Prozess handelt. Erst wenn der Rechner in den Akkubetrieb versetzt wird, gibt Powertop die ungefähre elektrische Leistungsaufnahme an.

Stellenmarkt
  1. Wentronic GmbH, Braunschweig
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

Unter Idle Stats wird die CPU-Nutzung insgesamt, per Kern und per Hyperthreading, angezeigt. Unter Frequency Stats wird die CPU-Last hingegen in den verschiedenen Taktstufen aufgelistet.

Powertop als Konfigurationswerkzeug 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Satan 08. Apr 2012

Wobei man aber sagen muss, dass KDE noch nen haufen unsinniger Bugs hat, die sich...

inb4 08. Apr 2012

den github link hab ich von der dev mailing liste, wurde paar mal erwähnt. also gehe ich...

__destruct() 07. Apr 2012

Oder zumindest wird es das Tool nicht schlechter machen. Besondere Förderung durch...

pythoneer 06. Apr 2012

Hi, ich habe die von Endwickler geposteten Bilder auf einen gewissen "koun" auf...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /