Abo
  • IT-Karriere:

Akkufertigung: Tesla plant weitere drei Gigafactories

Tesla rechnet mit einem massiven Bedarf an Akkus und plant den Bau von mindestens drei weiteren Gigafactories. Das Unternehmen benötigt diese nicht nur für Elektroautos, sondern auch für die Stromspeicher von Solaranlagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gigafactory in der vollen Ausbaustufe
Gigafactory in der vollen Ausbaustufe (Bild: Tesla)

Tesla eruiert Standorte für drei neue Gigafactories, die im Laufe des Jahres bekannt gegeben werden sollen. Dies teilte das Unternehmen in einem Brief (PDF) an die Aktionäre mit. Aktuell besitzt Tesla zwei Gigafactories. Eine befindet sich in Nevada, die andere in Buffalo, wo Tesla und Panasonic zusammen Photovoltaikanlagen bauen.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Die Gigafactory 1 produziert Teslas Stromspeicher Powerwall und Powerpack sowie die Akkuzellen des Typs 21-70 für diese Speicher und das kommende Elektroauto Model 3. Der Zellentyp 21-70, dessen Name sich aus dem 21 mm großen Durchmesser und der Länge von 70 mm ableitet, weist eine höhere Kapazität als der derzeit dominierende Zellenstandard 18650 auf. Das sind Rundzellen mit 18 mm Durchmesser und 65 mm Länge. Sie werden auch in Notebooks, Akkubohrern und E-Bike-Akkus eingesetzt. Tesla nutzt sie für das Model S.

In der ersten Jahreshälfte plant Tesla die Auslieferung von 47.000 bis 50.000 Model S und Model X. Das wäre ein Wachstum von 61 bis 71 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Tesla teilte außerdem mit, "im Plan" für den Start der Model-3-Produktion im Juli 2017 zu sein. Im vierten Quartal soll die Produktion wöchentlich auf 5.000 Fahrzeuge hochgefahren werden. 2018 sollen 10.000 Model 3 pro Woche gebaut werden.

Das Model 3 soll Ende des Jahres auf den Markt kommen. Verglichen mit dem Model S und dem Model X ist das Elektroauto mit einem Preis von 35.000 US-Dollar relativ günstig. Weltweit wurden bereits 400.000 der Elektroautos reserviert. Die Tesla-Solarschindeln sollen ab der zweiten Jahreshälfte 2017 produziert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-67%) 3,30€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Luke2k17 27. Feb 2017

Korrektur zu : Nach der Übernahme von SolarCity durch Tesla wurde deren Produktionsstätte...

Ach 24. Feb 2017

Bei Rundzellen wird ein Sandwich, bestehend aus einer elektrischen Trennschichtlage, aus...

Kein Kostverächter 24. Feb 2017

Wie sang schon Kurt Cobain im Nirvana-Gassenhauer "Smells like Teen Spirit": "Helau...

Ach 24. Feb 2017

Man bekommt einen Vorgeschmack dafür, wie das Model III Cockpit funktionieren könnte...

Sharra 24. Feb 2017

Wüstensand ist für Beton absolut untauglich, da rundgeschliffen. Nur kantiger Sand...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /