Akkufertigung: Tesla plant weitere drei Gigafactories

Tesla rechnet mit einem massiven Bedarf an Akkus und plant den Bau von mindestens drei weiteren Gigafactories. Das Unternehmen benötigt diese nicht nur für Elektroautos, sondern auch für die Stromspeicher von Solaranlagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gigafactory in der vollen Ausbaustufe
Gigafactory in der vollen Ausbaustufe (Bild: Tesla)

Tesla eruiert Standorte für drei neue Gigafactories, die im Laufe des Jahres bekannt gegeben werden sollen. Dies teilte das Unternehmen in einem Brief (PDF) an die Aktionäre mit. Aktuell besitzt Tesla zwei Gigafactories. Eine befindet sich in Nevada, die andere in Buffalo, wo Tesla und Panasonic zusammen Photovoltaikanlagen bauen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministratorin/IT-- Systemadministrator / Datenbankadministratorin / Datenbankadministrator ... (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
  2. SAP FICO Berater (w/m/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
Detailsuche

Die Gigafactory 1 produziert Teslas Stromspeicher Powerwall und Powerpack sowie die Akkuzellen des Typs 21-70 für diese Speicher und das kommende Elektroauto Model 3. Der Zellentyp 21-70, dessen Name sich aus dem 21 mm großen Durchmesser und der Länge von 70 mm ableitet, weist eine höhere Kapazität als der derzeit dominierende Zellenstandard 18650 auf. Das sind Rundzellen mit 18 mm Durchmesser und 65 mm Länge. Sie werden auch in Notebooks, Akkubohrern und E-Bike-Akkus eingesetzt. Tesla nutzt sie für das Model S.

In der ersten Jahreshälfte plant Tesla die Auslieferung von 47.000 bis 50.000 Model S und Model X. Das wäre ein Wachstum von 61 bis 71 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Tesla teilte außerdem mit, "im Plan" für den Start der Model-3-Produktion im Juli 2017 zu sein. Im vierten Quartal soll die Produktion wöchentlich auf 5.000 Fahrzeuge hochgefahren werden. 2018 sollen 10.000 Model 3 pro Woche gebaut werden.

Das Model 3 soll Ende des Jahres auf den Markt kommen. Verglichen mit dem Model S und dem Model X ist das Elektroauto mit einem Preis von 35.000 US-Dollar relativ günstig. Weltweit wurden bereits 400.000 der Elektroautos reserviert. Die Tesla-Solarschindeln sollen ab der zweiten Jahreshälfte 2017 produziert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Luke2k17 27. Feb 2017

Korrektur zu : Nach der Übernahme von SolarCity durch Tesla wurde deren Produktionsstätte...

Ach 24. Feb 2017

Bei Rundzellen wird ein Sandwich, bestehend aus einer elektrischen Trennschichtlage, aus...

Kein Kostverächter 24. Feb 2017

Wie sang schon Kurt Cobain im Nirvana-Gassenhauer "Smells like Teen Spirit": "Helau...

Ach 24. Feb 2017

Man bekommt einen Vorgeschmack dafür, wie das Model III Cockpit funktionieren könnte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
Artikel
  1. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Krankenkassen: GFF erzielt ersten Erfolg im Streit um Gesundheitsdaten
    Krankenkassen
    GFF erzielt ersten Erfolg im Streit um Gesundheitsdaten

    Dürfen Krankenkassen pseudonymisierte Gesundheitsdaten aller Versicherten in eine Datenbank einspeisen? Im Fall von CCC-Sprecherin Kurz vorerst nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /