• IT-Karriere:
  • Services:

Akku mit 120 kWh: Bollinger zeigt Elektro-Chassis für Nutzfahrzeuge

Nach einem Pick-up und einem Geländewagen kommt jetzt auch die Basis für Lastwagen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Lkw-Chassis von Bollinger
Lkw-Chassis von Bollinger (Bild: Bollinger)

Bollinger hat ein Chassis für Lastwagen mit Elektroantrieb vorgestellt, der für höhere Reichweiten ausgelegt ist. Dafür sorgt ein Akku mit 120 oder optional 180 kWh Kapazität. Das im US-Bundesstaat Michigan angesiedelte Startup hatte sich bisher durch die Entwicklung von elektrischen Pick-ups und Geländewagen hervorgetan, die allerdings noch nicht auf dem Markt sind. Dessen Plattform wird nun abgewandelt für Nutzfahrzeuganwendungen angeboten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hanau
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Die Plattform soll für Lkw der US-Klasse 3 mit 10.000 bis 14.000 Pfund Gesamtgewicht (4.536 bis 6.350 kg) geeignet sein, wobei die Nutzlast etwa 2,3 Tonnen betragen soll. Dazu kommen zwei Motoren und eine hydraulische Servolenkung, hydropneumatische, selbstnivellierende Federung und einen Onboard-Lader mit 5 bis 15 kW.

Noch hat Bollinger keine Kooperationspartner oder Lizenznehmer genannt und will nur die Plattform bauen. Ab 2021 soll es soweit sein.

Das Startup Arrival hat einen ähnlichen Plan, aber auch schon einen Großauftrag: UPS bestellte Ende Januar 2020 10.000 Elektrofahrzeuge, die speziell für den Logistikdienstleister gebaut werden. Was die Fahrzeuge kosten werden, gab UPS nicht an. Sie sollen von 2020 bis 2024 ausgeliefert werden. Eine Option für weitere 10.000 Stück sicherte sich UPS ebenfalls.

Bereits im Februar 2019 hatte Amazon angekündigt, in das Unternehmen Rivian zu investieren. Der Onlinehändler hofft, dass Rivian ihn bei der Entwicklung von Lieferfahrzeugen für sein Logistiknetzwerk unterstützen kann. Das E-Commerce-Versandhaus werde 100.000 Elektro-Lkw bei Rivian bestellen, sagte Firmenchef Jeff Bezos. Rivian teilte mit, das neue Fahrzeug werde exklusiv für Amazon entworfen, gebaut und gewartet. Bis 2040 will Amazon klimaneutral sein. Der Konzern plant, bereits 2022 10.000 der neuen Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen und bis 2030 alle 100.000 Fahrzeuge zu nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 7,50€
  2. 59,99€ (PC), 64,97€ (PS4), 69,99€ (Xbox One)
  3. (-83%) 6,99€
  4. 27,99€

WinnieW 13. Mär 2020 / Themenstart

Richtig, aber ich bezweifle dass LKW mit Akkus tatsächlich für Langstrecken gedacht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

    •  /