• IT-Karriere:
  • Services:

Akamai: Github übersteht bislang stärksten DDoS-Angriff

Der stärkste je gemessene DDoS-Angriff hat Github getroffen. Einige Dienste sind kurz offline gewesen. Schuld sind unsicher konfigurierte Memcached-Server. Ein Patch steht bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo von Github
Das Logo von Github (Bild: othree/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Coding-Plattform Github hat den stärksten bislang verzeichneten DDoS-Angriff überstanden. Der Angriffstraffic hatte eine Bandbreite von insgesamt 1,35 Terabit/s, wie Wired schreibt. Der bislang stärkste Angriff richtete sich gegen den DNS-Anbieter Dyn und hatte eine Stärke von 1,2 Terabit/s.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Mediaform Informationssysteme GmbH, Reinbek bei Hamburg

Die Systeme von Github waren der Darstellung nach nur kurzfristig nicht verfügbar, der Angriff wurde vom CDN- und Infrastrukturanbieter Akamai weitgehend abgewendet. Acht Minuten nachdem Akamai die Schutzmaßnahmen startete, soll der Angriff aufgehört haben. "Wir haben unsere Kapazitäten so berechnet, dass wir Angriffe abwehren können, die fünfmal so stark sind, wie der bislang bekannte größte Angriff", sagte Josh Shaul, Vizepräsident im Bereich Web-Security Wired. Github verfasste einen eigenen Incident-Report.

Bei dem Angriff kamen offenbar die von Akamai und Konkurrent Cloudflare beschriebenen Memcached-Amplification-Angriffe zum Einsatz. Memcached-Server werden eingesetzt, um Last von einer Webseite zu nehmen. Allerdings existieren nach Angaben von Akamai rund 50.000 für eine Schwachstelle verwundbare Systeme, die über Port 11211 und UDP-Verbindungen aus dem Internet akzeptieren.

Angriff über offenen UDP-Port

Wird der Port angefragt, sendet der Server ein Objekt mit einer Länge von bis zu 1.400 Byte zurück. Das führt nach Angaben von Akamai dazu, dass der eingehende Traffic deutlich verstärkt wird - und bis zu 1 Gbit/s pro "Reflektor" produziert. Angreifer sollen sogar in der Lage sein, eigene Objekte auf dem Server zu platzieren, die dann ebenfalls reflektiert werden. Auch damit kann der eigene Angriffstraffic verstärkt werden. Akamai erwartet daher, dass der Angriff auf Github nicht lange der größte bekannte Angriff bleibt.

Memcached reagierte und schließt UDP in einem neuen Release standardmäßig. Nutzer sollten das Update schnell installieren oder ihre eigene Konfiguration manuell anpassen, um weitere Angriffe dieser Art zu unterbinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)

mhstar 04. Mär 2018

Das und dann im Endeffekt: - Ablenkung: Uups, dein Dienst geht nicht. Und während du...

mhstar 04. Mär 2018

Braucht nur einer nicht machen, und schon isses aus. Auch wen 1000 es richtig machen.

Proctrap 04. Mär 2018

OVH hatte den port zwischenzeitlich gesperrt um weiteren Schaden zu vermeiden meiner...

d/cYpher 03. Mär 2018

Da steckt doch wieder der Bill dahinter, wetten...

redmord 02. Mär 2018

Github nerven hat den größten Lulz-Bonus. ;-)


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

    •  /