Abo
  • IT-Karriere:

Akamai: Deutschland ist jetzt mit 14,6 MBit/s online

Die Onlineverbindungen in Deutschland werden laut Akamai erneut schneller. Im weltweiten Vergleich kam das Land auf Platz 25. Die Verbindungsgeschwindigkeit verbesserte sich um 13 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
Akamai-Mitarbeiter
Akamai-Mitarbeiter (Bild: Akamai State of the Internet)

Im vierten Quartal 2016 erreichte Deutschland eine durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit von 14,6 MBit/s, 13 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Das geht aus dem State-of-the-Internet-Bericht von Akamai hervor, der am 9. März 2017 vorgestellt wurde. Der Quartalsbericht von Akamai basiert auf Daten, die das Unternehmen über sein weltweit verteiltes Content-Delivery-Network (CDN) sammelt.

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen

Im weltweiten Vergleich konnte die Bundesrepublik auf Platz 25 zulegen; im dritten Quartal 2016 belegte das Land Platz 26. Auch innerhalb von Europa kletterte Deutschland von Platz 17 im dritten Quartal 2016 auf Platz 15.

Dänemark baut massiv aus

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben sich die durchschnittlichen Datenraten in allen untersuchten europäischen Ländern erhöht, nur in Russland gab es keine Veränderung. Dänemark konnte mit 29 Prozent den größten Anstieg verzeichnen.

Norwegen konnte seine Spitzenposition unter den europäischen Ländern halten: Im Quartalsvergleich zeigte das Land ein Wachstum von 18 Prozent bei einer durchschnittlichen Datenrate von 23,6 MBit/s.

Bei den Verbindungen mit mehr als 15 MBit/s brachte es die Schweiz auf einen Anteil von 54 Prozent. Die Steigerung zum Vorjahresquartal betrug 43 Prozent. Weltweit liegt das Land damit auf Platz drei und in Europa auf Platz zwei nach Norwegen. Deutschland erzielte einen Anteil von 30 Prozent - eine Steigerung um 34 Prozent zum Vorjahresquartal.

Festnetz- und Mobilfunkanbieter waren weiter für den Großteil der IPv6-Anfragen verantwortlich. In Europa lagen Telenet (Belgien), Kabel Deutschland hierzulande und Sky Broadband aus Großbritannien vorn, da 65, 53 beziehungsweise 50 Prozent ihrer Dual-Stack-Inhaltsanfragen in den jeweiligen Ländern über IPv6 erfolgten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. 144,90€ + Versand

neocron 10. Mär 2017

:) hilft nur in der Statistik hier nicht :(

Braineh 10. Mär 2017

Ganz sicher nicht, denn wenn die zuständigen Nasen die News lesen, werden sie sich...

spezi 09. Mär 2017

Bequemer kann man sich die diversen Zahlen (Anteil größer 4, 10, 15, 25 Mbit/s) hier bei...

spezi 09. Mär 2017

Sicher, dass Du vom geplanten Ausbau im Landkreis Kassel nicht profitieren wirst? "Die...

spezi 09. Mär 2017

Und das willst Du aus der Netflix-Statistik ersehen? In Süd-Korea bringt es der...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /