Abo
  • Services:

KDE-Software auf Android

Das gilt allen voran für Aleix Pol, der die vergleichsweise kleine Anwendung Kalgebra auf Android portiert hat. Dazu arbeitete Pol vor allem an dem Tool CMake, das nun einigermaßen zuverlässig auch unter Android funktioniert. Darüber hinaus vermutet Pol, dass die KDE Frameworks 5 größtenteils auf Android benutzbar sein sollten, alle getestet habe er aber nicht.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Kalgebra soll vor allem als Beispiel und Anregung für andere Community-Mitglieder gelten, Portierungen auf Android zu versuchen. Denn so kann die Community viel mehr Leute erreichen, "ohne deren Festplatten formatieren zu müssen". Damit spielt Pol auf eine typische Linux-Installation an. Die KDE-Software lasse sich über Android schlicht viel leichter vertreiben.

Freiheit der Nutzer ist wichtig

Außerdem überschneide sich die Nutzerbasis von Linux und Android sehr stark und Android sei immerhin zu großen Teilen ein Open-Source-Projekt. Das vereinfache es auch, KDE-Anwendungen auf Geräte zu bringen, die nicht dem klassischen Desktop-Formfaktor entsprächen. Zuvor müssten aber noch einige philosophische Fragen geklärt werden, ob beispielsweise freie KDE-Software über den proprietären Play-Store vertrieben werden sollte.

Die Freiheit der Nutzer müssten die KDE-Hacker beim Portieren auf Android immer mit bedenken, meint Pol. So arbeite er bereits mit den Entwicklern des freien Appstores F-Droid zusammen. Aber darüber hinaus müssten technische Probleme gelöst werden, so zum Beispiel die Möglichkeit, die portierte Anwendung über ein Continuous-Integration-System zu testen.

Ob sich wegen der großen und vor allem starken Konkurrenz der App-Anbieter unter Android die Anstrengungen überhaupt lohnen, ist eine weitere offene Frage. Doch zumindest Pol zeigt sich überzeugt davon, dass Android-Portierungen von KDE-Software oder gar Neuentwicklungen gut für die Nutzer seien.

 Akademy 2014: KDE und die Qt-Community entdecken Android
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 9,99€

Ass Bestos 18. Sep 2014

ja, diese leute haben aus "trotz" immer recht. das ist halöt so. ja, ich wechsel gerne...

jose.ramirez 09. Sep 2014

Die glauben wohl selbst nicht dass Microsoft in deren geschlossenen System irgendwelche...

Seitan-Sushi-Fan 09. Sep 2014

Laut http://stackoverflow.com/questions/4859445/what-are-my-obligations-when-statically...

Seitan-Sushi-Fan 09. Sep 2014

LiquidFun ist eine Physik-Engine und keine für Grafik, Sound usw. Weil Qt sich nicht im...

Seitan-Sushi-Fan 09. Sep 2014

Erst mal nur die Anwendungen. Einen Android Launcher zu schreiben erfordert recht viel...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /