Aiways U5: Elektro-SUV aus China kommt für 28.500 Euro zu uns

Der Aiways U5 ist 4,68 Meter lang, fährt 400 km, bietet 5 Personen Platz und soll nach E-Auto-Prämie ab rund 28.500 Euro kosten.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Aiways U5
Aiways U5 (Bild: Aiways)

Aiways hat mit dem Vorverkauf des Aiways U5 in Deutschland begonnen. Das Elektro-SUV soll ab 37.990 Euro zu haben sein, die Premium-Ausstattung kostet mit rund 41.000 Euro etwas mehr. Davon abgezogen werden kann die Förderung von 9.480 Euro, so dass die Preise für den Aiways U5 in Deutschland für den privaten Endkunden bei 28.510 Euro beziehungsweise 31.510 Euro liegen werden.

Filialnetz übernimmt Elektronikhändler

Stellenmarkt
  1. Funktions- / Softwareentwickler*in (m/w/d)
    Schaeffler Engineering GmbH, Werdohl
  2. Senior Data / Analytics Governance Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
Detailsuche

Aiways ist ein chinesischer Hersteller ohne eigenes Filialnetz in Deutschland. Hierzulande übernimmt Euronics den Vertrieb. Die Einkaufsgenossenschaft für Elektrogeräte mit bundesweit mehr als 1.600 Mitgliedern vertreibt bisher Produkte wie Computer, Smartphones, Tablets, Digitalkameras und Haushaltsgeräte wie Geschirrspüler, Trockner und Gefrierschränke. Autos gehörten bisher nicht dazu.

Wie weit fährt der Aiways U5?

Der U5 erreicht eine WLTP-Reichweite von 400 km und ist mit einem Elektromotor mit 140 kW und einem Akku mit 63 kWh ausgerüstet. Die Ladung an Gleichstrom-Schnelladern soll mit bis zu 90 kW möglich sein, so dass der Akku von 30 auf 80 Prozent in 27 Minuten geladen werden kann. An Wechselstrom kann das SUV nur mit 6,6 kW aufgeladen werden.

Wie viel Platz bietet das SUV?

Der E-Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 315 Newtonmetern. In unter 8,5 Sekunden soll das Fahrzeug von 0 auf 100 km/h beschleunigen, die Spitzengeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Das Kofferraumvolumen liegt bei 432 Litern, mit umgeklappten Rücksitzen bei 1.555 Litern. Der U5 ist 4.680 mm lang, 1.865 mm breit und 1.700 mm hoch. Der Radstand beträgt 2.800 mm. Das Fahrzeug ist mit LED-Scheinwerfern und LED-Rücklichtern ausgestattet.

Zahlreiche Assistenzsysteme und Sensoren im U5

Das Auto ist mit mehreren Assistenzsystemen ausgerüstet, darunter sind ein Stauassistent, ein Spurhalte- und Abstandsregeltempomat, ein Notbremsassistent, ein Toter-Winkel-Warner und ein Parkassistenten. Der Aiways U5 hat 22 Sensoren und Kameras: 12 Ultraschallradare, 5 HD-Kameras, 3 Millimeterwellen-Radare und 2 Innenkameras. Damit soll die Umgebung überwacht und auf Fahrzeuge, Fußgänger und Hindernisse reagiert werden können.

  • Aiways U5 (Bild: Aiways)
  • Aiways U5 (Bild: Aiways)
  • Aiways U5 (Bild: Aiways)
  • Aiways U5 (Bild: Aiways)
  • Aiways U5 (Bild: Aiways)
  • Aiways U5 (Bild: Aiways)
  • Aiways U5 (Bild: Aiways)
Aiways U5 (Bild: Aiways)

Euronics startet für den Aiways U5 ab 14. August 2020 eine Vorverkaufstour in 30 Filialen im Bundesgebiet. Probefahrten sollen ebenfalls möglich sein. Noch handelt es sich bei den Testobjekten um Modelle des Modelljahrgangs 2020, Ende September sollen auch Fahrten mit dem 2021er Modell möglich sein.

Laut einem Bericht von Autopraxistest will Aiways die Themen Service, Reparaturen und Ersatzteile mit der Allianz angehen, die sämtliche Dienstleistungen abwickelt. Hinsichtlich der Belieferung aus China ließ sich Aiways eine ungewöhnliche Logistik einfallen: Die im chinesischen Shangrao gebauten Autos werden mit dem Zug statt mit dem Schiff transportiert und sollen so statt in sechs Wochen in 16 Tagen eintreffen.

Wo findet die Roadshow für den U5 statt?

Die Liste der Filialen und die Termine für die Roadshow werden auf der Euronics-Seite für den U5 aufgeführt. Ab September 2020 wird der Konfigurator online gestellt, in dem die Unterschiede zwischen Standard- und Premiumversion aufgeführt werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

bplhkp 16. Aug 2020

Genau das habe ich doch geschrieben.

Mailerdeamon 16. Aug 2020

Zur zweiten Frage: - jedes Elektroauto was eine Heizung hat hat eine Standheizung, da...

berritorre 14. Aug 2020

Insgesamt für ein chinesisches Auto war ich auch sehr angenehm überrascht. Nur mit der...

u21 14. Aug 2020

Wo steht, dass man das Auto selbst importieren muss? Ich kaufe es bei Euronics: https...

u21 14. Aug 2020

Betreff Typ "Herrenwitz"!? Und dann von einer Frau.. Very confusing...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /