Abo
  • IT-Karriere:

Airtight Games: Entwicklerstudio hinter Murdered bestätigt Schließung

Nur knapp einen Monat nach der Veröffentlichung von Murdered Soul Suspect hat dessen Entwicklerstudio Airtight Games sein Aus bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Murdered Soul Suspect
Murdered Soul Suspect (Bild: Square Enix)

Am 6. Juni 2014 hat das aus Redmond im US-Bundesstaat Washington stammende Entwicklerstudio Airtight Games sein über Square Enix vertriebenes Action-Adventure Murdered Soul Suspect veröffentlicht. Kaum einen Monat später gibt das Team über Twitter sein Ende bekannt. Es bedankte sich bei Fans, Freunden und Mitarbeitern für die Unterstützung während der vergangenen zehn Jahre. Kurz vor dieser Bestätigung hatte es bereits Hinweise auf das Aus des Studios gegeben.

Airtight Games wurde 2004 gegründet - vor allem von Spielentwicklern, die aus dem Dunstkreis von Fasa Interactive und Microsoft stammten. Das Team hat vor allem in den letzten Jahren einige etwas größere Spiele veröffentlicht, neben Murdered etwa Dark Void und Quantum Conundrum. Über die Hintergründe für die Studioschließung liegen keine Informationen vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Paralyta 04. Jul 2014

Was ist denn überhaupt die Definition eines Hardcore-Gamers? Jemand der fast jeden Tag...

Yes!Yes!Yes! 04. Jul 2014

Entwicklerstudios schließen schon immer, wenn sie zu wenig Erfolg haben. Das war in den...

ichbinhierzumfl... 03. Jul 2014

du hast es durchgespielt? ich muss ehrlich sagen, das ich schon nach 20 minuten keine...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /