Abo
  • Services:

Airtight Games: Entwicklerstudio hinter Murdered bestätigt Schließung

Nur knapp einen Monat nach der Veröffentlichung von Murdered Soul Suspect hat dessen Entwicklerstudio Airtight Games sein Aus bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Murdered Soul Suspect
Murdered Soul Suspect (Bild: Square Enix)

Am 6. Juni 2014 hat das aus Redmond im US-Bundesstaat Washington stammende Entwicklerstudio Airtight Games sein über Square Enix vertriebenes Action-Adventure Murdered Soul Suspect veröffentlicht. Kaum einen Monat später gibt das Team über Twitter sein Ende bekannt. Es bedankte sich bei Fans, Freunden und Mitarbeitern für die Unterstützung während der vergangenen zehn Jahre. Kurz vor dieser Bestätigung hatte es bereits Hinweise auf das Aus des Studios gegeben.

Airtight Games wurde 2004 gegründet - vor allem von Spielentwicklern, die aus dem Dunstkreis von Fasa Interactive und Microsoft stammten. Das Team hat vor allem in den letzten Jahren einige etwas größere Spiele veröffentlicht, neben Murdered etwa Dark Void und Quantum Conundrum. Über die Hintergründe für die Studioschließung liegen keine Informationen vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Paralyta 04. Jul 2014

Was ist denn überhaupt die Definition eines Hardcore-Gamers? Jemand der fast jeden Tag...

Yes!Yes!Yes! 04. Jul 2014

Entwicklerstudios schließen schon immer, wenn sie zu wenig Erfolg haben. Das war in den...

ichbinhierzumfl... 03. Jul 2014

du hast es durchgespielt? ich muss ehrlich sagen, das ich schon nach 20 minuten keine...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /