Abo
  • IT-Karriere:

AirSpaceX: Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

Im Stadtzentrum einsteigen, zum Vorstadtlandeplatz geflogen und dann nach Hause gefahren werden: Das US-Unternehmen AirSpaceX hat ein modulares Lufttaxi konzipiert, das Passagiere auf verschiedene Art und Weise zu ihrem Ziel bringen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Lufttaxi Mobi-One: 2.500 Lufttaxis in den 50 größten US-Städten im Jahr 2026
Lufttaxi Mobi-One: 2.500 Lufttaxis in den 50 größten US-Städten im Jahr 2026 (Bild: AirSpaceX)

Fahren und fliegen: Das US-Unternehmen Airspace Experience Technologies (AirSpaceX) präsentiert auf der Automesse in Detroit ein Lufttaxi, das sich von den bisher vorgestellten Konzepten für autonom fliegende Taxis unterscheidet.

  • Verkleinertes Modell des Mobi-One auf der Automesse in Detroit. (Bild: AirSpaceX)
  • Mobi-One ist ein Lufttaxi, das senkrecht startet und landet. (Bild: AirSpaceX)
  • Im Flug wird dei Tragfläche in die Horizontale gekippt.  (Bild: AirSpaceX)
  • Das System ist modular: Die Kapsel kann ausgetauscht werden. (Bild: AirSpaceX)
  • 2.500 dieser Lufttaxis sollen 2026 in den USA im Einsatz sein. (Bild: AirSpaceX)
Verkleinertes Modell des Mobi-One auf der Automesse in Detroit. (Bild: AirSpaceX)
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow

Das Lufttaxi Mobi-One soll autonom fliegen. Es besteht aus drei Modulen: der Passagierkapsel, dem Flugmodul und einem Chassis. Nach der Vorstellung von AirSpaceX soll es in großen Städten zwischen dem Zentrum, Vororten und dem Flughafen verkehren. Anders als der Name nahelegt, hat das Unternehmen nichts mit Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX zu tun, sondern ist eine Tochter der Detroit Aircraft Corporation (DAC).

Mobi-One startet und landet senkrecht

Das Flugmodul hat Kippflügel. Zum Start und zur Landung wird die Tragfläche aufgestellt. So kann das Mobi-One senkrecht starten und landen. In der Luft wird die Tragfläche in die Horizontale gekippt. Dann fliegt Mobi-One wie ein Flugzeug. Der Antrieb besteht aus sechs Elektropropellern. Das Mobi-One soll mit einer Reisegeschwindigkeit von etwa 240 Kilometern pro Stunde unterwegs sein. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 400 Kilometer pro Stunde. Die Reichweite liegt bei knapp 100 Kilometern.

Auch Airbus' Lufttaxi Vahana nutzt die Kippflügel-Technik. Andere Lufttaxis wie der Volocopter oder Ehangs 184-AAV haben Rotoren.

Das Lufttaxi befördert Passagiere und Güter

Unter das Flugmodul wird eine Kapsel gehängt. Darin können Passagiere oder Güter befördert werden. Die Kapazität soll zwei bis vier Passagiere oder 200 Kilogramm an Nutzlast betragen. Am Landeplatz kann die Kapsel auf ein Chassis gesetzt werden, um Passagiere oder Ladung auf der Straße zu ihrem Bestimmungsort zu bringen. AirSpaceX stellt sich zudem Kapseln vor, die für Krankentransporte, die Forschung oder die Aufklärung eingesetzt werden sollen.

Auf der North American International Auto Show (Naias) stellt AirSpaceX ein verkleinertes Modell vor. Als nächstes soll ein Mobi-One in Originalgröße für Tests und die Zulassung gebaut werden. Bis zum Jahr 2026 will AirSpaceX 2.500 dieser Lufttaxis in den 50 größten Städten der USA einsetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

emdotjay 17. Jan 2018

+1

M.P. 17. Jan 2018

schwer vereinbar, würde ich sagen... Ich glaube auch eher nicht, dass jemals ein...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /