Airpower-Alternative: Apple soll einfacheres kabelloses Ladegerät entwickeln

Apple hat die Airpower-Ladestation eingestampft, soll nun jedoch ein weniger ehrgeiziges Projekt entwickeln. Auch bei der Konkurrenz gibt es Lösungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Freepower-Board von Aria
Freepower-Board von Aria (Bild: Aria)

Apple wollte mit Airpower eine Ladematte für iPhones, Airpods und die Apple Watch auf den Markt bringen, bei der die Geräte an jeder Stelle der Ladematte kabellos geladen werden können. Doch das Gerät wurde nie fertig und letztlich offiziell abgekündigt. Nun gibt es mehrere Berichte, denen zufolge Apple eine vereinfachte Version von Airpower plant - mit nicht ganz so frei platzierbaren Geräten.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Manager (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. IT Service Techniker (m/w/d)/IT Experte (m/w/d) IT-Trainings
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
Detailsuche

Wie Bloomberg meldet, entwickelt Apple ein "weniger ehrgeiziges" drahtloses Ladegerät. Im Januar berichtete auch der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von einem solchen Gerät, das Apple in der zweiten Jahreshälfte 2020 auf den Markt bringen wolle.

Die Konkurrenz versuchte ebenfalls, Ladematten zu entwickeln, bei denen es nicht so sehr auf die Positionierung der Geräte in Zonen ankommt. Vom US-Startup Aira stammt die Technik Freepower, die ähnlich wie Airpower funktionieren soll, aber mit Geräten unterschiedlicher Hersteller arbeitet.

Die Nomad Base Station Pro basiert auf dieser Technik und verfügt ebenfalls über zahlreiche Ladespulen, so dass die Geräte an mehreren Stellen auf der Oberfläche geladen werden können. Der Nachteil: Die Apple Watch lässt sich nicht laden, weil sie nicht über den Qi-Standard für Induktives Laden verfügt.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Airpower soll wegen Hitzeproblemen eingestellt worden sein. Ein Konkurrenzprodukt, die Zens Liberty, die 16 Ladespulen unterhalb der Aufladefläche hat, ist deshalb mit einem Lüfter ausgerüstet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /