• IT-Karriere:
  • Services:

Airpower-Alternative: Apple soll einfacheres kabelloses Ladegerät entwickeln

Apple hat die Airpower-Ladestation eingestampft, soll nun jedoch ein weniger ehrgeiziges Projekt entwickeln. Auch bei der Konkurrenz gibt es Lösungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Freepower-Board von Aria
Freepower-Board von Aria (Bild: Aria)

Apple wollte mit Airpower eine Ladematte für iPhones, Airpods und die Apple Watch auf den Markt bringen, bei der die Geräte an jeder Stelle der Ladematte kabellos geladen werden können. Doch das Gerät wurde nie fertig und letztlich offiziell abgekündigt. Nun gibt es mehrere Berichte, denen zufolge Apple eine vereinfachte Version von Airpower plant - mit nicht ganz so frei platzierbaren Geräten.

Stellenmarkt
  1. dtms GmbH, Mainz
  2. WINGAS GmbH, Kassel

Wie Bloomberg meldet, entwickelt Apple ein "weniger ehrgeiziges" drahtloses Ladegerät. Im Januar berichtete auch der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von einem solchen Gerät, das Apple in der zweiten Jahreshälfte 2020 auf den Markt bringen wolle.

Die Konkurrenz versuchte ebenfalls, Ladematten zu entwickeln, bei denen es nicht so sehr auf die Positionierung der Geräte in Zonen ankommt. Vom US-Startup Aira stammt die Technik Freepower, die ähnlich wie Airpower funktionieren soll, aber mit Geräten unterschiedlicher Hersteller arbeitet.

Die Nomad Base Station Pro basiert auf dieser Technik und verfügt ebenfalls über zahlreiche Ladespulen, so dass die Geräte an mehreren Stellen auf der Oberfläche geladen werden können. Der Nachteil: Die Apple Watch lässt sich nicht laden, weil sie nicht über den Qi-Standard für Induktives Laden verfügt.

Airpower soll wegen Hitzeproblemen eingestellt worden sein. Ein Konkurrenzprodukt, die Zens Liberty, die 16 Ladespulen unterhalb der Aufladefläche hat, ist deshalb mit einem Lüfter ausgerüstet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Dwalinn 27. Aug 2020

Sollten nicht gerade die letzten 20% langsam geladen werden?

nehana 26. Aug 2020

Wieso denn soll? Also von mir aus brauchen sie das nicht zu machen.


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /