Abo
  • Services:

Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los

Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Airport Guide Robot bei der Arbeit
Der Airport Guide Robot bei der Arbeit (Bild: LG)

LG hat den Start seines Roboterprogramms für Flughäfen bekannt gegeben. Auf dem internationalen Airport von Incheon in Südkorea setzt der Hersteller fortan eine Reihe von Airport Guide Robots ein, die Passagieren bei der Navigation auf dem Flughafen helfen sollen.

Stellenmarkt
  1. Power Service GmbH, Köln
  2. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt

Vorgestellt hatte LG den Roboter auf der CES 2017, wo der Hersteller ankündigte, die automatisierten Helfer noch in diesem Jahr einsetzen zu wollen. Dieses zeitliche Ziel konnte LG erreichen.

  • LGs Airport Guide Robot (Bild: LG)
  • LGs Airport Guide Robot (Bild: LG)
LGs Airport Guide Robot (Bild: LG)

Der Airport Guide Robot ist ungefähr 1,50 Meter groß und verfügt sowohl über eine Spracherkennung und -ausgabe als auch über verschiedene LC-Displays. Darauf werden die Informationen, die der Roboter dem Reisenden mitteilt, ebenfalls wiedergegeben - der Roboter kann also auch von Nutzern verwendet werden, die Probleme mit dem Hören haben.

Gate-Informationen und Wegbeschreibungen

Der Airport Guide Robot reagiert auf Fragen nach Abflugzeiten oder Gates und gibt Hinweise, wie bestimmte Geschäfte im Flughafen am besten zu erreichen sind. Der Einfachheit halber können Reisende auch einfach ihren Boardingpass vom Roboter scannen lassen, um die Informationen zu erhalten.

Der Airport Guide Robot kann Reisende auch zu ihrem Gate begleiten, falls sie die Wegbeschreibung nicht verstehen. Der Roboter bewegt sich mit Hilfe von Rollen vorwärts. Momentan versteht LGs Flughafenroboter vier Sprachen: Koreanisch, Japanisch, Chinesisch und Englisch. Dies sind LG zufolge die vier häufigsten in Incheon verwendeten Idiome. Der Flughafen verzeichnet jährlich über 50 Millionen Passagiere.

Auch ein Putzroboter ist neu im Einsatz

LG zufolge hat das Unternehmen den Airport Guide Robot bereits seit ungefähr fünf Monaten vereinzelt auf dem Flughafen getestet. Die Tests führten zu Anpassungen am Roboter. Zusammen mit dem Airport Guide Robot setzt LG künftig auch den Putzroboter Airport Cleaning Robot in Incheon ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-15%) 23,79€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

lyrias 24. Jul 2017

Servus Meines Erachtens, ein super Fortschritt in Sachen Technologie, welche den Menschen...

der_wahre_hannes 24. Jul 2017

Jetzt weiß ich auch warum meine Kollegen immer behaupten, ich würde "rennen", wenn sie...

Bruto 24. Jul 2017

Da brauche ich keinen Roboter. Es mangelt jetzt schon nicht am Personal, sondern am...

der_wahre_hannes 24. Jul 2017

Jau. Wie überhaupt Deutschlands Innenstädte ständig komplett zerlegt werden. G20 war nur...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /